DIY Lichtbild-Hipsterism

46 comments

  1. xtreme foto-hipster :D :D :D
    yeah! und jetzts geht´s los mit dem fotografieren! komm mal in der 18 vorbei, wir stehen gern als models zur verfügung :)

  2. Das Feuer wurde erfunden, das Rad und irgendwann die DigitalTechnik… wozu braucht man das ???

    PS: Respekt für den Zusammenbau mit “textloser” Anleitung
    PPS: “Digital ist besser”

  3. Na, auf die Fotos bin ich ja echt gespannt! Jetzt muss das nur noch mit der Drehrichtung beim Filmtransport funktionieren ;)

  4. Lomo ist doch mti verstärkten Farben und dieser “Vignette” am Rand, oder?

  5. Ich versteh das Dingen nicht ganz…. DAS ist ne Kamera? Da ist en Film drin? Oder braucht man da noch etwas zusätzlich? Und wie sehen die Bilder die man damit macht dann aus?

  6. Ich hab keine Ahnung was ihr alle mit der Lomo habt. Meine LC-A hat damals gestochen scharfe, völlig korrekte belichtete Bilder geliefert. Die Farben haben auch gepasst und ‘ne Vignette hatte ich auch nicht.
    Gekauft in Meiningen, und ihren Dienst hat sie erst quittiert, als sie mit auf einen Trip in die Ukraine sollte (da muss am Frankfurter Flughafen eine Schraube rausgeflogen sein, die den Verschlussmechanismus gehalten hat).

  7. Cool, wo hast du denn diese Kamera gekauft?
    Die gefällt mir, will ich auch haben :D
    Schickst du mir den link? Bitte bitte…

    PS: digital ist nicht besser, nur auf Dauer günstiger ;-)

  8. HURAAA!

    YPS, das Magazin meiner Jugend, erscheint offensichtlich wieder. In welcher Ausgabe war diese Kamera als Gimmick drin?

  9. toll, da is sogar was für den maschinenbauer dabei: zahnräder ;-)
    aber mal im ernst: wo kriegt man son teil her? und wo is der usb-anschluss von dem ding?

    sehr schick find ich auch das schlichte schwarz. is das schon hochwertiges pvc, pp, oder pu? oder sind das nur aufgehübschtes pertinax von recycleten leiterplatten?

    auf jeden fall sieht das teil sehr robust aus. streich das teil camoflage-mäßig an und du kannst das ding als neuheit an die bundeswehr verhöckern.

    very very nice.

    p.s.: bei dem trend versteh ich auch, wieso geochacher so oft filmdosen als “schätze” benutzen.

  10. Bildqualität und Filmdosen sind die einzigen Argumente für Analog-Fotographie.
    Hab noch diverse Dosen mit Urlaubs-Sand drin.

    OK, und die Hardware ist gebraucht extrem günstig 

  11. Digital ist nur besser wenn man es beherscht… ich rege mit fast täglich auf über Leute, die teure Top-Kameras kaufen und mit sich rumschleppen und dann die 0815-Turistenfotos machen. Immer auf Automatik, keine Ahnung von den vielfälltigen Einstellmöglichkeiten und die langweiligsten Bilder. Aber Hauptsache man hat die Top-Kamera als Status-Symbol…

  12. WTF ist LOMO??? Die Kamera sieht aus wie nen Transformer Spielzeug.. ^^

    Und das soll jetzt high end sein oder einfach nur hipster mäßig?

  13. @erwin: genau, ich wurde auch sofort an ein YPS Heft erinnnert bei dem Bausatz. Klasse. Wo gibt es so einen?

  14. Was für n Film kommt denn da rein? Und wie soll man die entwickeln? Gibt doch kaum noch Geschäfte für sowas, seit dank Digital jeder alles entweder zuhause oder im nächsten Drogeriemarkt entwickeln kann.

  15. Jeder, der sagt, dass digital besser ist, hat null ahnung. Ein Analoges Foto hat eine theoretische Auflösung von bis zu 30Megapixeln.
    Und entwickeln kann man die Filme selbst, für ca. 30€ kann man locker 50Filme entwickeln.
    Zudem liebe ich die Limitierung die ich mit 36Fotos habe. Bei Analogfotos muss man noch etwas überlegen beim knipsen. Klar, man kann 100Digitale machen und dann aussortieren. Aber das würde mich auf Dauer verblöden. Lieber schraube ich 5min an meiner Cam rum für ein geiles Foto :)

  16. Warum nicht mit Schrott Fotos machen? Schlechte Bilder mit teurem Equip kann (und macht fast) jeder. Gute Bilder mit Billigequip sind noch eine echte Herausforderung.

    Kamera: 1.000 Euro – EBV: 100 Euro – Sehen können: Unbezahlbar

  17. Ich glaube es wird höchste Zeit meine Nikon FM3A wieder zu aktivieren… *staubschicht entfern* oder ist das nicht hipsterig genug?

  18. merke:
    ein ‘lomo’ ist kein ‘photo’
    und man ‘lomographiert’ und ‘photographiert’ nicht……..oder so.

    jedenfalls hat der lomo-shop meines wissens die beste auswahl an
    verschiedenen filmen für meine alten schätzchen….

  19. also analog Fotografieren und Lomos werden jetzt was für Hipsters? Ich glaub ich versteck mein Zeuch und kauf mir doch ne billige Digiknipse… *grusel*

    @Filmrollen von Lomoshop: Die guten sind viiiiel zu überteuert und die billigen, naja, kann man sich auch “normale” kaufen. (So war’s zumindest vor 2 Jahren.)

    (Sorry, sonst trolle ich nicht *g*)

  20. Na, dann werde ich mir mal eine schießen ;-)
    Filme habe ich noch genug in der Gefriertruhe liegen.

  21. ЛОМО = Ленинградское оптико-механическое объединение

    … habe noch meine alte Agfa … ist die auch hipp??

  22. Lomo Lubitel hab ich auch noch daheim und auch die robuste version mit metall…
    das ist schon was ganz feines, zu spüren, wie man den film aufdreht und das nächste Bild zu belichten… und beim rollfilm hast ja keine 36 Bilder…

  23. Pingback: Jojos illustrierter Blog » Badlabor II

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>