Die Prophezeiung 2011

kiefhandy

Ich freue mich so dermaßen, dass der längste und konstanteste Running-Gag in diesem Blog eine würdige weitere Episode gefunden hat. Wer chronologisch lesen mag, bitte zuerst bei [2005] , dann [2007] und [2010] klicken. Bis in <2 Jahren dann wieder.

Danke auch an Herrn Kief himself, der seine Misere so schön geplottet und geTeXt hat.

51 comments

  1. Manche Leute sind einfach nicht für Technologie geschaffen. Ich schlage vor, er geht ins Kloster einer mittelalterlichen Sekte.

  2. “Die Prophezeiung!”

    super! :-)

    Bisher hatten wir also zweimal Feuchtigkeitsschaden und zweimal mechanische Einwirkung. Überlege grade angestrengt wie man ein Handy denn noch kaputtkriegen kann…

  3. argh, Nachtrag: übrigens solltest Du mal Deiner zuständigen Behörde Bescheid sagen, Bahnunterführungen dürfen nach den geltenden Regeln der Technik nur in absoluten Ausnahmefällen unter Wasser stehen. Ganz genau gesagt nur bei einem Regen einer Intensität wie er statistisch nur alle 50 Jahre auftritt (steht in der DWA A118 drin).

    Wahrscheinlich muss in der überfluteten Unterführung aber einfach nur ein Ablauf gereinigt werden.

  4. Wow, ist es schon wieder soweit.

    Wahnsinn, dass Jojo schon so lange sein Unwesen in meinem Feedreader treibt.

  5. Er ist ein Mutant! PHONECRASHER! Und seine Superkraft wird mit zunehmendem Alter immer stärker…

  6. Interessant auch die Art und Weise, wie das Handy zerstört wird. Man kann mit größter Sicherheit sagen, dass das nächste Handy in seine Einzelteile zerlegt wird. Das übernächste wird wieder ertrinken usw..

    Faszinierend..!

  7. Das nächste Handy könnte mit tierischer Unterstützung geschrottet werden. „Vom Hund zerkaut“ ist in meinem Bekanntenkreis ein überraschend häufiger Anlass für neue Geräte. :D

  8. oder Kief kriegt Nachwuchs, in meiner Familie ist Feuchteschaden durch sabberndes Baby das grade zahnt und das Handy als Beißring mißbraucht hat auch ein Grund für ein neues Handy gewesen.

  9. Zum Glück habe ich das Problem nicht, meine Handys halten im Schnitt 4 Jahre und dann sind die Akkus hinüber und ich gönne mir mal wieder ein neues. Mir ist nur ein Handy kaputt gegangen und das war nicht mal meins. Ein Motorola Klapphandy, auf den Knopf gedrückt und dann ist das Oberteil abgebrochen :-)
    Früher konnte man Handys, zur Vernichtung, auch in der Sonne liegen lassen bis das Display in Regenbogen Farben schimmerte. Oder die berühmten Softwareupdates von Nokia.

  10. Interessant, interessant … kaum sind ein paar Summenformeln drin, findet niemand mehr den Rechenfehler :D

    @Freddi: Pscht!

  11. Zerstörung durch EMP – Extraordinary Mutant Power…

    @Kief: Bei Aldi gibts heute Simlockfreies SonyErriccson.

  12. @kleindoof: als stolze Besitzerin eines Outdoorhandys kann ich das nur bestätigen: völlig unzerstörbar. Und so massiv, dass einem das gewicht schon auffalend abgeht, sollte man es mal wo unabsichtlich liegen lassen… :)

    Super Comic mal wieder!

  13. Als ich den Titel auf FB gelesen hab, wusste ich das es um das Kiefs Handy ging. :)
    LG aus dem etwas Bewölkten Bayern!

  14. Und ich hab’ gleich bei den Formeln gedacht: Das ist doch mit TeX gesetzt!
    Respekt!
    Wer mit TeX arbeitet braucht eigentlich auch kein Handy! :-D

  15. Hey! Da werd ich fast neidisch!
    Ich habe meinen – immer noch funktionierenden – Nokia Communicator 9300i (immerhin schon mit WLAN!!) letzte Woche wegen Out-of-Datigkeit mit nem neuen ersetzt
    Was mir alles an Neuerungen entgangen ist nur weil das olle Ding 5 Jahre lang nicht kaputtgehen wollte!

  16. “Instant Technology Death!” — einfach zu göttlich. Kenn ich aber nur zu gut.

    Und Yeah, ich will wieder tippen auf den nächsten Handy-Tod ;)

  17. Sieht mir bei der Datenlage eher nach einer abklingenden Schwingung aus, die sich dort auf deiner extrapolierten Funktion befindet…leichter Peak nach oben beim letzten Vorgang…

  18. “Interessant, interessant … kaum sind ein paar Summenformeln drin, findet niemand mehr den Rechenfehler :D”

    Es muss 01. November 2047 heißen. :P
    (Aber den Klugscheißer-Award hat sich eh schon Uschi um 8:43 Uhr verdient.)

  19. /* klugscheiss */
    @27

    stimmt, wenn das händie heute gewässert wurde. war aber wohl gestern…

    @jojo
    das startdatum ist falsch gesetzt. wenn kief 2003 sein erstes händie geschrottet hat, wäre itd 2049 erreicht (oder 2050, wenn 2003 2. halbjahr vorausgesetzt würde). nimmt man das aktuelle händie als start, kommt man auf 2057. für 2047 müsste das erste händie 2001 verstorben sein.

  20. Mir passierte sowas immer mit meinem Nokia, als es noch am Gürtel angeklippt wurde: Man geht aufs Klo, zieht den Pulli hoch, um den Gürtel zu öffnen und … Plumps!

    Und zwei Tipps zur “Reparatur” von durchnäßten Elektronikgeräten:

    1. Tastaturen und sogar Laptop-Motherboards, die von Cola u.Ä. verklebt wurden, habe ich schon im Geschirrspüler gereinigt und wieder voll bauchbar bekommen.

    2. Feuchte Elektronik kann man im Heissluftofen bei rund 50 Grad eine halbe Std. trocknen. Das ist m.E. effektiver als sie passiv durch Umgebungswärme zu trocknen.

  21. Ich hoffe doch, er hat sich nicht heute ein neues gekauft. Andernfalls könnte es ihn schon wieder erwischt haben. Wenn ich so nach draußen sehe, wäre das wahrscheinlich mehr als hin.

    *Fenster schließen geh*

  22. Das nächste wird ihm im Urlaub mitsamt Rucksack geklaut. Ich hoffe ich habe nicht recht.

  23. Bevor ich das Tippspiel verpasse, hier mein Tipp: Er zieht es aus der Hose, weil jemand zurückruft, den er kurz vorher nicht erreicht hat, es rutscht aus der Hand und fällt mit dem Display auf den weichen Boden – natürlich an eine der wenigen Stellen im ganzen Raum, wo sich ein Metallteil an der Aufschlagstelle befindet (z.B. der Fuß eines Kleiderständers).

    True story.

    (Nur-Display-im-Eimer hatten wir ja noch nicht …)

  24. > Wer mit TeX arbeitet braucht eigentlich auch kein Handy! :-D

    Ne, der braucht medizinische Hilfe :-P

  25. da sieht man richtig Jojos enorme Zeichen-Fortschritte über die Jahre!

    Und heute gibt er sogar Kurse für andere… *schnief* sie werden so schnell groß

  26. Guten Morgen,
    Da würden mich jetz ja mal mehrere Sachen interessieren: was war der Preis? (Reine Neugierde) Wird es wieder ein Gewinnspiel geben? Und heißt den Kumpel jetzt Thomas oder Kief oder Thomas Kief oder Kief Thomas? Ich weiß, 99.9% der Menschheit ist das echt egal, aber mich, mich macht sowas fertig!
    Danke für die Aufklärung! ^^
    Ich besitze übrigens ebenfalls solche Fähigkeiten, deswegen habe ich nur alte Handys. Mein jetziges ist mit Duct tape umwickelt…
    Ganz liebe Grüße,
    Maria

  27. @Maria: Moin.
    1) den Preis zum letzten Mal findest du hier
    2) diesmal gabs kein Gewinnspiel, da beim letzten Mal aufgrund einiger Trolle die Kommentarfunktion abgestellt waren
    3) “Kief” ist eine Abwandlung des Nachnamens und Thomas der Vorname – beides also gleichrichtig ;)
    4) DuctTape ist das einzig Wahre!

  28. Lustig, jede Menge Klugsch… unter den Kommentatoren, aber keinem fällt auf, daß die Formel nicht SI-konform ist.
    Dabei weiß doch jeder, daß die Einheit der Temperatur K ist und nicht a… ;-)

  29. mir fällt gerade auf, dass könnt man auch sarkastisch verstehen, aber ernsthaft, das hat mich heute den ganzen tag beschäftigt! ich glaub mein studium lässt mir zuviel zeit zum “nachdenken”.

  30. Ich glaube das nächste Handy wird zertreten auf…auf einem Konzert, einer Demo in der Mensaschlange…es fällt runter und das was den Sturz überlebt landet im Schuhprofil^^

  31. Das nächste Handy ist in schon einem Jahr hinüber! (Die Abstände werden einfach kürzer!) Es wird an einer Ampel aus der Tasche fallen und das Handy wird durch ein Fahrrad zerstört werden.

  32. Ein Ex-Kollege von mir kann das heute schon. Das Problem: Das funktioniert auch mit großen Macs. Für ihn als hauptberuflichen Grafiker ein wenig ungeschickt.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>