Generation Upload revealed

vodafone2

[YouTube]

Und weil er so schön und viel authentischer rüberkommt, gleich nochmal das große Vorbild aller “Wir singen abwechselnd ein tolles Lied und schneiden möglichst viele emotionalisierende Schnipsel zusammen”-Film, den Discovery-Channel-Spot. Denn an die Computerstimme von Stephen Hawking kommt auch der Sprechgesang von Sascha Lobo nicht heran:

Disclaimer: Wie schon hier beschrieben, habe ich von Vodafone ein Handy zum Testen bekommen. Man darf also davon halten, was man will.

33 comments

  1. Pingback: Usul (usul) 's status on Saturday, 11-Jul-09 09:10:10 UTC - Identi.ca

  2. versteh ichs richtig? du bekommst jetzt ein handy für 3 monate umsonst und musst dich dafür in jedem zweiten beitrag auf vodafone beziehen? hm… da wär mir ein vodafone banner lieber. huch. das ist ja schon da

  3. tscha- den discovery-spot mag ich. der andre… mal gaaanz høflich ausgedrueckt, Dein Comic is das einzig gute in diesem Zusammenhang.

  4. @CJ: nuja… wie man arbeit eben definiert – oder wer es “arbeit nennt” ;)
    @dc nein, du verstehst es falsch. Versuch’s nochmal…
    @Andi: hrhr – nettes Wortspiel.

  5. also nachdem soviel wind um die vodaphone aktion gemacht wurde bin ich ja regelrecht enttäuscht von dem spot.

  6. Von Vodafone kaufen lassen? Muss eigentlich nicht sein. Der Lobo hat mir in der Tomorrow auch besser gefallen. Bin ich froh, dass ich keinen Fernseher habe.

  7. ich kann nicht nachvollziehen, wie man einerseits den onlinebeirat der spd wegen deren position zum netzsperrengesetz auf eis legt, andererseits aber werbung für einen der provider macht, die als erste freiwillig die verträge mit zensursula unterschrieben haben, bevor das gesetz überhaupt diskutiert war.
    überhaupt hat sich VF schon aus diesem grund als “partner” der “generation upload” (buärgh) ins off gekickt, sollte man meinen.
    Aber solange halb A-bloggersdorf sich mit der kampagne schmückt und/oder sich VF werbebanner ins blog schalten lässt, kann das ja so schlimm nicht sein. hm.

  8. @Webrocker: Obwohl ich auch beruflich an der Kampagne beteiligt bin, sehe ich da nicht so ein großes Problem. Wenn Mitarbeiter eine von vielen Streitfragen anders sehen, als es der Arbeitgeber tut. Es heißt ja nicht, dass das Unternehmen deshalb schlecht ist oder das der Mitarbeiter schlecht ist. Ich arbeite an einem Projekt das sich in diesem Teilbereich der Strategie eben sehr offen verhält und auch Freiheiten lässt. Kündigen nun tausende Menschen ihren Job, weil es in einem anderen Teil des Unternehmens Entscheidungen gibt, die man persönlich nicht unterstützen würde? Es ist doch klar das bei mehreren Tausend Mitarbeitern nicht alle eine Meinung in allen Fragen haben. Vodafone Mitarbeiter sind doch keine grauen Eminenzen, die nur darauf warten das endlich alles zensiert wird. Ist doch klar, dass man mit Kollegen auch untereinander durchaus über Ansichten reden kann.

  9. Pingback: Bom de ya ya | off the record

  10. @Hendrik: Ich sehe einen Unterschied zwischen Mitarbeiter/Angestellter eines Unternehmens und “freier” Publizist/Blogger, der Werbung für das Unternehmen macht – oder es eben auch sein lassen könnte.
    Ich sage ja nicht, ha, die Linie von VF in Sachen Netzsperren ist scheisse, ergo sind VF und all’ seine Mitarbeiter/Menschen dort auch scheisse.
    Aber ich finde, VF hat ein Glaubwürdigkeitsproblem, wenn sie sich in der neuen Aussendarstellung sich als *den* Provider für die netzafinen Menschen positionieren, gleichzeitig aber an der Netzsperreninfrastruktur mitbasteln.

  11. Pingback: Arnd Heitmeier (netzturbine) 's status on Sunday, 12-Jul-09 10:27:51 UTC - Identi.ca

  12. :-DDDD Ich hätte bitte gerne meine Szene als Solobild, bittö! Und ja natürlich, wir liegen zum Arbeiten natürlich nicht auf Dachterrassen mitten in Berlin, wir liegen in Wirklichkeit in riesigen Gärten mitten in der Pampa.

  13. Pingback: Sonntagslinks | kaliban

  14. aber das ist nicht der grund, warum ich mir lieber diesen nervigen “habt einen schönen tag ich liebe dich” baumumarmer zurück wünsche als diese idiotsichen fressen, die bitte nicht “mich als bild meiner generation” vertreten sollen.

    we could be heros – but vodaphone ads will always suck.

  15. Pingback: Explosive Mind » Blog Archive » Tab closing lazy sunday vacation edition 12.07.2009

  16. Nun ja, ich hoffe und nehme mal an, dass Du für die Reklame in Deinem Blog nicht nur ein Handy bekommen hast. Kannst den Hinweis , dass es sich um eine Anzeige handelt ruhig etwas größer machen. Hat Dir das Vodafone-Marketing den Verweis auf das Discovery-Channel-Video vorgegeben, damit diese Kampagne den Anschein von Relevanz erhält?

  17. @Andreas: wie groß hättest du es denn gerne?! *facepalm*
    @Schnuti: habs leider nich viel größer :) aber nimm ruhig.
    @webrocker: absolut korrekt.

  18. “a-blogger” (oder “b” oder “c”-blogger, aber bei denen kümmerts ja eh keinen) müssen nicht die ganze zeit ihre geballte linke faust für die glaubwürdigkeit hochrecken und schnutinger ist wie immer gutgelaunt und jojos bilder toll, aber irgendwie macht mich diese “wir machen werbung und das ist gut so” haltung beklommen. umsatz schlägt seele, oder so… aber vielleicht irre ich mich ja auch und der eigentliche hund liegt wieder ganz woanders begraben.

  19. Pingback: Swype.me » Internet Webseite des Tages » Generation Upload….

  20. Pingback: Mundbotschafter! » Generation Upload….

  21. Pingback: Wen kümmert’s? « überschaubare Relevanz

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>