Impressionen #3

blog23.jpgblog29.jpgblog27.jpgblog33.jpgblog32.jpgblog31.jpgblog30.jpgblog28.jpgblog26.jpgblog25.jpgblog24.jpg

Da sind wir wieder. Wir haben die letzten Tage genutzt, um ein wenig rauszufahren – Alles ziemlich schnieke hier. Von der Bankenkrise bekommt man übrigens, abgesehen von den Kamerateams in Reykjavik und der medialen Omnipräsens, nicht allzu viel mit. Die Geschäfte, Bars und Restaurants sind immer noch gut gefüllt und besucht. Den genauen Eurokurs wissen wir gerade nicht, wir rechnen immer mit 150-160 ISK. Damit ist Island derzeit ungefähr so teuer wie Deutschland.

27 comments

  1. Schöne Perspektive von den Leuten die die “Gäisiere” :P aufnehmen. Durch den Abstand wird das Bild zu was besonderem. So ne Wassersäule knipsen kann jeder :P

  2. ich bin fest davon überzeugt, das der herr jojo das 1. bild als beweismittel vorbringt, das nadini tatsächlich keine augen hat, so wie stets gezeichnet :P

  3. ganz schön voll am strokkur, dabei ist doch schon oktober… fürs nordlicht ward ihr aber wohl zu früh da und zu weit im süden, oder? als ersatz ein bild von mir aus dem letzten jahr – war aber auch schon november und ich war im hohen norden (und hatte mehr zeit) -> aurora borealis

    war schon was von der finanzkrise zu spüren?

    michael.

  4. @ THe Wthie:
    Das ist kein Timing, sondern Geduld und Glück.
    Ich hab selbst gut eine Stunde (Ausbruch alle 5…10min) dort gestanden. ;-)

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.