Sexuelle Blogrevolution

blogbd

Die Freizügigkeit mit der in so manchen französchen ToonBlog gebloggt wird, ist dann doch etwas gewöhnungsbedürftig. Insbesonders wenn man unerwartet darauf stößt und den Mund voller Kakao hat. Übrigens steigt die Wahrscheinlichkeit, auf solche Inhalte zu stoßen, mit Kakao im Mund signifikant an. Ich kann das empirisch nachweisen, das war nicht das erste Mal ;)
Aber wirklich schöne Geschichten und eine Blogroll voller kleiner Schätze (damit mein ich nicht mich ;).
Woran liegt’s eigentlich, dass die personifizierten alter egos in illustrierten Blogs aus Frankreich oftmals Vogelcharakter haben? Herr Zwarwald, sie haben doch Erfahrung damit?