Arbeiten als Comiczeichner…

Ich durfte mal wieder für das Femto-Magazin des DESY zeichnen. Das kann man sich entweder hier auf Seite 42(!!!) angucken und noch mehr schlaue Sachen über “Big Data” erfahren, oder unten klicken. Falls jemand noch mehr Wissenschaftscomics lesen will, es gibt auch einen neuen “Klar soweit?” von Frau Kirschvogel auf den Helmholtz-Blogs.

re:cap #rp15comics

Wie der ein oder andere auf Twitter vielleicht schon mitbekommen hat, haben Tim, Jeff und ich wieder Comics auf der re:publica gezeichnet. Neu war diesmal, dass wir quasi offiziell von der re:publica eingeladen wurden und das sich Adobe entschloss, uns finanziell zu unterstützen. Geld fürs Zeichnen bekommen, Seele verkauft, läuft!

Tag 1

Ich mache erstmal Bekanntschaft mit dem Berliner Berufsverkehr in Bahnstreikzeiten:

Jeff hingegen ist mächtig beeindruckt von der Technik die wir auffahren. Klassiker der Prokrastination: Tim zeichnet Comics darüber, wie man keine Comics zeichnet. Jeff entdeckt den Cateringbereich und kurz darauf auch ich:

Unsere erstes Session – wir lernen bei @annalena Sketchnotes zeichnen – aus gutem Grund, wie ich Tim erzähle. Jeff lernt und ich verscherze es mir hart mit Adobe:

Nach schon knapp einer Stunde passiert das Unvermeidliche und Jeff geht mit Tim in seiner neuen Sell-Out-Rolle voll auf. Ich kann mich gerade nicht um solche Nichtigkeiten kümmern, denn ich habe da was entdeckt:

Nach dem Essen begibt sich Tim auf ein episches Quest um unser gezeichnetes Bingo zu kopieren. Jeff zeichnet dabei derweil meinen Lieblings #rp15comics zum Motto der re:publica. Tim trifft Cohn und ich sitze in dem viel diskutierten Talk mit netflix-CEO Reed Hastings:

Als ich zurückkomme, hat Malcolm <3 es geschafft einen Drucker zu organisieren und es gibt unser #rp15bingo:

Danach unsere Lesung mit Fazit von Lisa und Jeff beendet den Tag.

Tag 2

Tim und ich zeichnen auf unseren Surfaces – haben das Tastaturproblem aber unterschiedlich gelöst:

Während Jeff mit Links zeichnet, und Tim die Oculus Rift entdeckt hat höre ich gewissenhaft ESA-Wissenschaftlern über Rosetta und die Philae Landung zu:

nur um kurz darauf festzustellen:

Tim und Jeff geben sich Internetzensur, während ich den Besten aller #rp15-Voträge höre:

Wenn der Uber-Astronaut Alexander Gerst spricht, sind wir natürlich alle da:

Nach Cory Doctorow gab es für mich eine harte Landung und auch Jeff hatte eine unangenehmes Flashback.

Tim traf noch schnell eine Verabredung und Jeff machte, ganz Tradition, den großen Abschluss.

Tag 3

Der Tag fing an, wie Tim ihn sich vorgestellt hatte und Jeff entdeckt den Machergeist während ich, wie am zweiten Tag schon, unserem VIP-Bändchen von Tag 1 hinterhertrauere:

Ganz am Ende wählen die Kollegen die Sessions nicht mehr nach Thema, sondern Nummerierung aus. Und während Jeff progressive TShirt-Beschriftungen bewundert, hat Tim etwas entdeckt. Und ich auch:

Gespräche an die ich mich nicht erinnern kann, aber wenn Jeff es zeichnet, muss es wohl so passiert sein. (Obwohl der Banause mein Red Fang Tshirt unter Punk eingeordnet hat, wie ich gerade sehe!!!) Und während die beiden sich einer eher schwierigen Session widmen, höre ich Guy Hoffman zu wie er über niedliche Roboter spricht:

Wir haben es soweit geschafft, das sich auch andere Zeichner von außen einschalten. Tim zelebriert noch ein letztes Mal die allmächtige Adobe Cloud und Jeff macht (erneut und diesmal endgültig) den krönenden Abschluss. Das war’s von #rp15comics. Wir sehen uns bei #rp16comics.