Keine Hoverboards in der Wohnung!

27 comments

  1. Sehr schön sind immer die Blicke der anderen Eltern, wenn mich der Herr Sohn mit “Pater Familias” tituliert. Aber täusche dich nicht, das war ein hartes Stück Arbeit bis es soweit war.
    Die Sache mit dem Ring küssen war einfacher.

    • gar net, soweit ich weiss. tröste dich, ich hab’s auch mittlerweile drangegeben, nachdem ich wiederholt ungewollt mit notizen vandalisiert habe. ;)

      • Mir war der kleine güldene (und verschieb- und in der größe veränderbare) Rahmen über der Eingabemaske nicht aufgefallen. Jetzt hab ich’s.

        Danke für’s Schieben der Note und (noch gar nicht erwähnt): Schöner Comic, Herr KV!

  2. Pingback: Wie das Kind mal den eigenen Vater nennen soll - New Kid And The Blog

  3. Kaleun! KALEUNNNN, Du Landratte!
    Und zur Strafe sofort die 5-Stunden-Langfassung vom Boot gucken. Mit den Sprechertexten von Grönemeyer! Ende!

  4. Mein kleines kontrafaktisches Gedankenexperiment zum Vaterschaftsbegriff: Wenn im Imperium deutsches Recht gelten würde und Luke ein Pedant wäre…

    “Ich bin Dein Vater.”
    “Meinst Du jetzt biologisch oder rechtlich? Oder eher so metaphorisch?”

  5. Herr Kaleu(n): Was ist das eigentlich für ein interessanter Schnuller? Als angehender Erzeuger/Papa/Vater interessiert mich das mittlerweile – wie sich die Zeiten ändern… :-)

  6. Als Sozialheimer fühle ich mich verpflichtet hier nochmal den sozialen Vater einzuführen.
    Also z.B. der Mann, der weder biologisch, noch rechtlich Vater ist, jedoch mehr Windeln gewechselt, Schulaufführungen gesehen und mehr pubertäre Wutausbrüche erlebt hat als beide zusammen.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.