Umzüge für Gewohnheitsmenschen

26 comments

  1. Der relativistische Ansatz kommt mir sehr bekannt vor!
    BTW: Da hat sich das permanente Betätigen der F5-Taste doch gelohnt -> Yes, neuer Beetlbum noch vor Weihnachten!

  2. Und beim nächsten Umzug kannst du dann ermitteln, wie sich das Packvolumen zum Raumvolumen der Wohnung verhält…

    Denn der nächste Umzug kommt bestimmt.
    Und je größer die Wohnung desto mehr ist zu packen.
    Und dann kommt noch der Faktor ‘Anzahl Familienmitlgieder’ hinzu. Und die prozentuale Verteilung der Packstücke auf die jeweiligen Mitglieder der Familie … und die Relation zum Alter der Personen nicht vergessen…

    Vielleicht sollte man doch eine Doktorarbeit daraus machen…

    Viel Spaß beim Tapezieren und Kartons ausräumen!

  3. Das ist DIE Chance zum ausmisten!
    Regel:
    alles, was du seit zwei Jahren nicht mehr benötigt/benutzt hast, kommt weg!
    Das kann auch sehr befreiend sein!

    • … ich stimme da voll zu. Meine Tochter ist in den letzten 10 Jahren 7-mal umgezogen :-( das ist zwar eindeutig zu viel… aber… man mistet echt mal ordentlich. Viel Spaß noch und Nadini alles Gute und schone dich schön!

  4. Pingback: Umzüge für Gewohnheitsmenschen

  5. “Jetzt wird alles anders” den Satz konnte ich als frischgebackener Papa irgendwann nicht mehr hören. Lasst euch davon nur nicht verrückt machen, viele Eltern übertreiben hier auch maßlos um “anzugeben” (“Seit Wochen nicht mehr geschlafen!”), ein ganz seltsamer Trend.

  6. Pro-Tipp: die niedrigen Zinsen nutzen und ein Eigenheim in zukunftssicherer Größe käuflich erwerben. Mit etwas Glück und guter Planung zieht man dann erst wieder mit den Füßen voran aus ^^

  7. Die Anzahl der erforderlichen Umzugskartons ergibt sich nach meiner Erfahrung recht stabil direkt aus der Anzahl der Quadratmeter (inkl. sämtlicher Lagerflächen!).
    Die Anzahl der erforderlichen Stunden zum Füllen dieser Kartons ist aber tatsächlich nicht mehr berechenbar: zu viele Einflussfaktoren. Einer der größten ist der Nostalgiefaktor der zu verpackenden Gegenstände :-|

    Nächstes Mal meldst Du Dich doch bitte VOR dem Umzug hier … dann hättest Du nicht nur jede Menge Eltern-Tipps sondern auch Unmengen von Umzugs-Tipps gehabt :-)

    Einen guten Start in der neuen Wohnung!!!

  8. > “alles was älter is als x Jahre wegschmeissen”

    An sich stimmt das, aber: ich hatte in so einem Anflug während eines Umzuges _kistenweise_ ganze Jahrgänge Amiga-Magazin, HappyComputer, PowerPlay und ASM zum Container gebracht! Alle in fast-Neu-zustand!! Über Jahre gesammelt und gehegt !!! *heul*
    Am Tablet als PDF lesen is nicht dasselbe, geschweige denn erstmal als PDF finden (Amiga-Mag)

    Also: genau überlegen, was weg soll ;)

    • Happy Computer, 64er und RUN-Hefte sind bei mir noch vorhanden (Happy sogar seit der 2. Ausgabe, also fast komplett!). Warum schmeißt man das weg? Sowas passt doch unters Bett oder auf den Schrank oder ins Klo oder unter die Treppe oder… oder…

  9. P.S: ja, mit Kindern wird etliches anders, ja es gibt Veränderung, nein, man muss per se nicht sein Motorrad verkaufen!
    Wird schon! Freut euch drauf! Alles wird gut!

    • Motorrad?
      Beim Johannes wäre das wohl eher das Hipster-Fixibike.

      Aber es stimmt! Cabrio-Verkauf, wie mir von Vielen prognostiziert wurde, wäre der größte Fehler meines Lebens gewesen. (Einer meinte, dass jetzt 20 Jahre nix mehr mit Spaß wäre – so ein Depp). Nach einem Jahr düste der Nachwuchs schon mit.

  10. @New Number 2:
    eben – heeeeuuuuuul – hinterher is man immer schlauer!! Schon beim reinwerfen in den Container beschlich mich irgendein dumpfes Gefühl, grade einen GROSSEN Fehler zu machen!!
    Deswegen blieb das Moped dann auch, nach Geburt des ersten, und ich fahr TROTZ 2 Kindern schon ewig Cabrio!! Jawoll!!
    Leben ist, was man selber draus macht! Auch – und gerade – mit Kind(ern)!!

  11. Lieber Johannes,
    noch einmal SEHR herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der deutschen Science Slam Meisterschaft in Darmstadt! Es war ein Erlebnis Dich voll in Aktion zu sehen. und der Gewinn war echt verdient.
    Bitte verlinke doch auch einen Link zu Youtube, wenn Dein Vortrag verfügbar sein sollte.
    Und ich meinte es ernst: Solltest Du mal für 1-2 Nächte im Großraum Frankfurt/Wiesbaden unterschlüpfen mögen, so bist Du SEHR herzlich eingeladen.

  12. Haha,
    oh ja, Umzugskartons bzw. deren Inhalte haben es in sich. Ich würde auch auf eine Zeit-Raum-Ausdehnung tippen – sowohl beim Einpacken als auch beim Auspacken. Besser einfach alles in den Kartons lassen … ;)

    Und Glückwunsch zum gelben Lorbeerkranz.

  13. Pingback: Neue Wohnung für Gewohnheitsmenschen | Jojos illustrierter Blog

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.