Vom Bösen gesponsert

30 comments

  1. Also Krawatten kauft man selbst. Hin und wieder muss man sie ja tragen.
    Appropos Krawatten, wann wird Nadini vor den Standesbeamten geführt (ein Grund für Krawatte ;) )

  2. keinen praktischen Nutzen, assoziiert mit albernen Sozialritualen und Berufsgruppen die nutzloser sind als Telefondesinfizierer, alberne Farben, spendiert als Werbegeschenk…

    oh Albernheitsoverflow! Dies ist das sinnvollste und beste Ding aller Zeiten!

  3. Hat da oben wirklich jemand geschrieben “Hin und wieder muss man sie ja tragen?” Ich habe in 36 Jahren nicht ein einziges Mal eine Krawatte getragen und habe auch nicht vor, daran etwas zu ändern. Da würde ich mich eher zu einer Hundeleine überreden lassen – wobei das eigentlich auf’s gleiche hinaus läuft…

    • Kann ich toppen: 48. Und, nein, wirklich kein einziges Mal. Aus unerfindlichen Gründen besitze ich allerdings 2 Krawatten …

  4. Schade, nach der Überschrift und der ersten Textbox hatte ich auf Content mit RoterBullen-Brause gehofft…
    Krawatten sind toll!

    • Da ist erfahrungsgemäß was dran. Schülertage auf der CeBIT, sag ich da nur. Wenn du da als Fachbesucher nicht vorher schon deine Gratiskugelschreiber abgegriffen hast, gehst du leer aus.

      • “Hier. Wollen Sie nicht dieses wunderbare Produkt?”
        “Nein nein, das brauche ich nicht.”
        “Es ist kostenlos.”
        “Na dann nehme ich gleich drei Stück.”

      • Was ja nur aussagt, dass Fachbesucher genauso raffgierig durch eine Messe rennen wie die Schüler….Nur sind die Schüler jünger, flinker, schneller und sie tragen keine Krawatten und Anzüge von denen sie ausgebremst werden!

  5. Was haben Krawatten mit freiem Markt und Reaktion zu tun?
    ich selber bin für freien Markt und “reaktionär” (gegen diese “Moderne” (die keine ist)) aber ich HASSE Krawatten!

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.