Saarbrücken Burgerei

Kontext-Burger-Link

24 comments

  1. Sieht lecker aus. Wobei ich zugegebenermaßen Vapiano auch super finde, nur halt leider nicht besonders gemütlich, auch weil im Zweifel einer an der Nudelschlange und einer an der Salatschlange ansteht während der Dritte am Platz darauf wartet, dass sein Pizzamelder vibriert.

    Aber lecker finde ich das auch alles :D

    • Ja, lecker ist es schon… Man muss aber meiner Meinung nach sich auch anstrengen um bei Pizza und Pasta was verkehrt zu machen…

      Dafür das ich mir selbst mein Essen holen muss finde ich das ganz schön teuer… Da gehe ich lieber zum richtigen Italiener, kann gemütlich sitzen und zahle auch nicht viel mehr ;)

    • Schon mal alleine in dem Laden gewesen? Da stehst du im Zweifelsfall gerade in der Getränkeschlange und siehst wie deine halbe Pizza, an der du eben noch munter geknuspert hast an die vorbeigetragen wird.
      Schließlich war der Tisch ja nicht besetzt…

      • Nö, war ich noch nicht. Ich käme allerdings auch im Traum nicht auf die Idee, während des Essens aufzustehen und mir ein Getränk zu holen. Schon alleine, weil ich abgekühltes Essen hasse. Und wenn ich alleine da wäre, halt auch aus dem Grund, dass ich das Essen nicht komplett unbeaufsichtigt stehen lassen wollen würde.

        Entweder habe ich Durst und hole mir direkt ein Getränk dazu oder das kann auch warten, bis ich mit dem Essen fertig bin…

  2. Langsam wirds fies. Die Burgerei hat nämlich genau an dem Tag auf gemacht als ich aus Saarbrücken weg gezogen bin. Seit dem war ich zwar schon mal im Saarland, in die Burgerei hab ich es aber noch nicht geschafft.

    • Bah, „Punchline“ …
      Ich hoffe, dass dieses furchtbare Konzept aus der amerikanischen Cartoontradition nicht auch noch in die hiesigen Köpfe einzieht. Ein Comic ist ein Gesamtkunstwerk!

  3. okokok, natürlich gibt es kein richtiges Leben im falschen, aber muss man dann trotzdem zu einem wirklich schlimmen, schlimmen Ausbeuterbetrieb gehen?

    • Nur, wenn du nicht öfters gezwungen bist, auswärts zu essen. Burgerkönig und Co kann ich langsam nicht mehr sehen – schmeckt irgendwie immer gleich (bäh!).

  4. Vapiano ist für mich der Inbegriff des Schlange stehe. Wie kann Fertigpasta mit Aufwärmesauce so lange dauern? Leider habe ich auch weibliche Bekannte mit einer gewissen Obsession.

  5. “Erweckungserlebnis” – na dann wollen wir mal hoffen, dass das tote Tier im Burger nicht wieder angefangen hat zu leben. Ist glaub ich nicht so gesund …

  6. Wenn du es mal nach London schafft, dann halte Ausschau nach dem Heartbreaker Burger. Der katapultiert dich evtl noch einen Himmel höher, der beste Fleischklops in dieser an ambitionierten Brätereien nicht armen Stadt. Ich melde mich dann nochmal wenn du irgendwann mal Reisetips für London krautsourcest ;-)

  7. Bröseliges, totgebratenes Hackfleisch in einem geschmacksfreien Schaumgummiimitatbrötchen? Aufgewärmte Nudeln mit Soße? Und dafür dann noch Geld bezahlen!?

    Ja, gibt’s denn gar kein richtiges Essen in Saarbrigge?

    • Hast du dir vor diesem Kommentar mal die Fotos auf der verlinkten Homepage angesehen? Wenn diese nur ansatzweise der Realität entsprechen… *sabber*

      • Auf diesen Fotos basierte der Kommentar. Wenn die nur ansatzweise zutreffen, können sie ihr Essen noch nicht mal direkt verzehrbar anrichten. Schade um die (vermutlich hervorragenden) Zutaten.

  8. Auf dem Rückweg vom Urlaub an der Französisch-Belgischen Grenze sind wir da völlig zufällig reingestolpert.

    Die Burger da sind wirklich unglaublich gut.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.