Proto-Ball

34 comments

  1. Jojo, mit deiner Idee und meiner Fähigkeit Tippkicklisten anzuführen, werden wir angeblichen “Fußballheiden” die Fußballwelt umkrempeln.

    LET’S DO THIS!

  2. Boah, Jojo….So Fußballnichtsschnaller sind ja schlimm,. aber wenn solche Gedankenspiele dabei rauskommen muss ich sagen…leider geil!

  3. Ich hab zwar nix für Fußball übrig und es ist auch schön das sie nun endlich Weltmeister geworden sind, aber Kief schaut einfach herrlich aus, wie er so in den Stuhl beißt :))))))

    Ich hoffe mal, er hat sich schlagartig wieder beruhigt!

    Oli

  4. Diese Ausführungen erinnern mich irgendwie an die “Kickers”, da hatte man auch einige “interessante” Ideen wie man Fußball spannender gestalten könnte. Ich sage nur “Teufelsdreier”.

  5. der kleine Dribbler :D Ich mag ihn jetzt schon. Und invertierter Fußball hört sich sehr vernünftig an :)

  6. Abseits: Wenn man in der bekannten Position steht UND ins Spielgeschehen eingreift.

    Also der Halbkreis an Spielern näher am Tor als der kleine Dribbler befindet sich spätestens im passiven Abseits, wenn man damit den Bulk der Abwehrreihe durchbrochen hat. jetzt kommt der Wall im 5m-Raum an und stört den Torwart in seinem heiligen Bereich. Was einerseits ein Foul wert sein kann, aber zumindest ein Eingrifen ins Spielgeschehen ist, was das Abseits des behindernden Spielers fundamentiert.

    Diese Taktik ist zum Scheitern verurteilt.

  7. Was würde denn wirklich passieren, wenn 10 Spieler den Spieler mit dem Ball abschirmen? Könnte der Schiri das abpfeifen? Oder kann man mit nur 10 Leute vielleicht gar nicht gut genug abschirmen?

  8. Na, bei den Letten sieht man ja, dass diese Taktik nicht wirklich funktioniert. Aber das Argument, dass das interessanter wäre als “der neumodische Schnick-Schnack”? Das wäre die langweiligste Sportart überhaupt! Noch vor Snooker (sorry)!

    Außerdem gibt’s doch schon was ähnliches. Nennt sich Rugby. :)

  9. Schafft man es mit 11 ausreichend großen Spielern, ein Tor komplett zuzustellen? Darf die gegnerische Mannschaft diese Torwand dann mürbe schießen?

  10. Kief Content! Das gab’s schon lange nicht mehr! Kann er eigentlich Fernsehen, ohne dass das Gerät kaputt geht? Oder hat er eine Spezial-Abschirmung? Und wie sieht es mit der Fernbedienung aus?

  11. Das dürfte die zweitbeste Idee sein, die seit geraumer Zeit zu diesem Thema entwickelt wurde, nur noch übertroffen von dem Gedanken, den Blødsinn zu lassen und mit dem ganzen Geld was Sinnvolles anzufangen. Was hätte man für 8E9€ aus den Favelas machen können …

  12. Naja… Damit kann man ja höchstens ein Unentschieden garantieren, denn nach jedem Tor ist ja der Gegner erstmal am Ball. Und in einer K.O.-Runde führt das dann zu einem Elfmeterschießen, bei dem diese Taktik nicht anwendbar ist.

    Wegen der Abseitsproblematik: Einfach zwei Kreise bilden, einen für den Ball, im anderen einen Gegner einschließen und so vor dem Ballkreis herführen…

  13. Hihi, ich hoffe sehr in seinem Interesse, dass Philipp Lahm nie in die Verlegenheit kommt, von Ihnen trainiert zu werden…invertierter Fussball auf einer Meta-Ebene…made my day!

  14. Wieso überhaupt “Massives Gegendrücken”? Die verteidigende Mannschaft stellt sich einfach in einer Reihe auf und wartet. Rennt der ballbesitzende Pulk da rein, ist es ein Offensivfoul. Das hieße Ballverlust, also versuchen die Angreifer lieber, der menschlichen Mauer auszuweichen.

    • Diese Mauer aus Gegnern könnte diesen Umstand wiederum ausnutzen, um den Kreis mitsamt dem Dribbler in der Mitte auf einer weiteren Metaebene in deren Tor zu “schießen”, oder eher zu schieben, um damit einen Punkt zu machen.

      Man kann also aus diesem strunzlangweiligen Spiel durchaus noch etwas Spannendes machen.

  15. Fortsetzung:

    Der “Spielerkreis” wäre in einer Ausweichbewegung ein total wackeliges, unkoordiniertes und vor allem undichtes Gebilde. Ein Loch in der Kette ist vorprogrammiert. Die schnellsten Spieler des Gegners stoßen in die Lücke, dribbeln oder lupfen den Ball raus –> Tor.

  16. Es gibt eben doch Möglichkeiten Fußball interessant zu gestalten. Wie wundervoll. Fast so wie die erbosten Fußballtrolle hier (Sind die nüdlich oder was?)

  17. Pingback: Weekly Leseempfehlung vom 18. July 2014 | off the record

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.