Mein 1. Mal Ballett

23 comments

  1. So- ich hoffe mal ich hab das richtig übersetzt ^^

    Bei “Guntram” habe ich sehr geschmunzelt :-D. In Sachen zweiter Akt, stimme ich dir ausnahmslos zu!

  2. Aufgrund der Laufrichtung im letzten Panel seid ihr also nachher gemütlich mit der Straßenbahn vom Postplatz aus ins Hotel (oder zu Guntram) gefahren :-)

    • Nach dem vergleich von Bild eins und dem letzten Bild, könnte man auch glauben das sie zurück auf den Weihnachtsmarkt gegangen sind!
      Naja, gut das Haus ist nicht das selbe, ich habe das nur als erstes gedacht.

  3. Hui, das sieht ja nach nem Goof aus: In der Loge trägt Nadini kurzärmlig, dann aber zur ‘Halbzeitpause’ langärmlig.

    Natürlich lag das wohl eher daran, dass es in der Lobby zu kalt war. Faszinierend, dass du auch in den Strips an solche kleinen Details denkst! ;)

  4. Kleiner Tip für Insider oder jene, die es noch werden wollen: Für Studenten gibts an der Abendkasse ab 30min vor Vorstellungsbeginn (aber bitte nicht vorher damit nerven!) die Resttickets für 9€. Üblicherweise sind das die ersten drei Reihen im Parkett.

    Tobi

  5. So ein “erstes Mal”-Ballett kann natürlich schon etwas abschrecken. Pro-Tip: Mit etwas Modernem anfangen, da ist die Musik nicht so klassisch-kitschig. Bonus: und die Kostüme haben viel weniger oder durchsichtigen Stoff. (BTST, solche Ballette gab/gibt’s hier in Stuttgart in ausreichender Anzahl.)

  6. Danke für die Übersetzung, das mit dem Mauszeiger klappt nämlich nur wenn man tatsächlich einen Mauszeiger hat, was am Tablet selten vorkommt.

  7. Narrative Katastrophe … Sehr schön! Vielleicht ist das ja so ne Art Frühform von Musicals wie Cats gewesen. Da fragt man sich auch immer wann denn endlich mal Story reinkommt. :-D

  8. Kann mir nicht Passieren. Ich hole mir nach der Pause immer ein Chili Hot Dog und mexikanisches Bier. Oder gibt es das in der Semperoper nicht?

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.