DESY

Good news, everyone! Ich darf morgen im Rahmen des ScienceTweetups das DESY in Hamburg besuchen und (hoffentlich!!!) den ersten Teilchenbeschleuniger meines Lebens anfassen. Falls wer noch Fragen hat, die ich ausrichten soll, kann man die hier in den Kommentaren hinterlassen. Denn wie wir alle wissen: die dümmsten Fragen von heute sind die besten Blogeinträge von morgen. Mein verehrter Kollege Christian schießt vor:

34 comments

  1. Das mit dem Bart ziehst Du jetzt durch, was?

    Mal sehen, ob das eine ähnliche Protestwelle gibt wie bei der Änderung Deiner Selbstdarstellung. (Die hat Deinen Blog ja förmlich ZERSTÖRT, weil hier NIEMAND mehr liest! Aus PROTEST! Jawollja!)

  2. Ja super! Komm lang, an der Begrüßung am Kreisel werde ich Dich erwarten, bekommst Gummibärchen und nen DESY Apfel (mit einglasertem DESY-Logo!).
    So zwischen 15-18Uhr hab ich dort meinen Dienst. Unbedingt zur Hera-Halle West gehen und dort Tickets für den Tunnelbesuch abholen (sind begrenzt!) und die Schaumküsse im Vakuumglas mitnehmen!!!

  3. DESY? Cool – da war ich 1988. Das es das noch gibt; ich hätte gedacht, es sei schon längst in einem schwarzen Haufen verschwunden.

    • Nix da! 2 Ringbeschleuniger (HERA,PETRA) und 2 Linearbeschnleuniger (XFEL und Flash)sind voll rennen!
      Ein Besuch lohnt sich allemal!

  4. schwarzer Haufen^^

    gnihihi und dann kommt ein Panel mit deinem neuen “Freund”

    Wie heißt der eigentlich?^^

    Ach frag einfach, ob es einen Gott gibt und wer diesen Pofalla gewählt hat und die zwei größten Rätsel der Welt wären schonmal wech ;-)

  5. In Terminator 3 wurde der Terminator von einem nach außen wirkenden Magnetfeld des Teilchenbeschleunigers angezogen. Abgesehen von diesem Konstruktionsfehler und der damit einher gehenden ungeheueren und unnützen Energieumwandlung, war es dem Terminator dennoch möglich einen mechanisch beweglichen Trennschneider zu generieren, der sich trotz des riesenhafen gigantischen Magnetfeldes – du kannst dir gar nicht vorstellen wie riesenhaft gigantisch das Magnetfeld war – bewegte. Meine Frage die sich daraus ergibt ist nun: Wie kann man sich tollwütigen Füchsen besonnen nähern? Oder anders gefragt: Was macht ein Wissenschaftler, wenn er erkennt: Wissen ist Macht. Nichts wissen, macht nichts.

    Vielen Dank für deine Bemühungen.

    P.S. Ach ja, gibt es auch weiße Löcher in einer Welt der Dualismen?

  6. Bitte das hier bei YT eingeben:
    rostrotkupferbraunbronze patrick salmen

    Hat nichts mit der DESY zu tun.

    Naja, vielleicht am Rande.

  7. Kann man teilchenbeschleuiger anfassen? Wie fühlt sich das an? Zum bart: coole sache, beschleunigt den zeichenvorgang. Schad, dass ich mir keinen wachsen lassen kann.

  8. Hier ein Tipp um heraus zu finden wer ein echter Physiker ist und wer nicht.
    Frag sie was besser ist, eine Frau oder eine Geliebte.
    Jeder der etwas anderes Antwortet als “Beides zusammen! Dann kann ich meiner Frau sagen ich wär bei meiner Geliebten und meiner Geliebten ich wär bei meiner Frau, damit ich dann in ruhe an meinen Experimenten/Gleichungen arbeiten kann!” ist kein echter Physiker!

    Always remember – If your life is sad and you think nobody loves you and anything is worthless, remember that you’ve also got this bitchin beard and anything seems less sad.

    • 90% aller Fehler lassen sich dadurch beheben, daß man das Gerät zerlegt und wieder zusammenbaut. Ein Physiker weiß das. Kein Physiker würde rohe Gewalt anwenden, das wäre würdelos.

      • “Kein Physiker würde rohe Gewalt verwenden”
        Wir reden hier aber schon über “Teilchen mit großer Wucht gegeneinander schleudern und kucken wie sie kaputt gehen”-Pyhsik?

  9. Als langjähriger Bartträger muss ich Dir leider sagen, dass es nicht reicht einfach die Haara wachsen zu lassen. Der muss schön gestutzt und gepflegt werden. So reicht ein Billy nicht für Deine Gefährtin…

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.