Latenzzeitsemantik

Zufällig habe ich sogar das Thema “ZEIT” der heutigen Comic-Collab gestreift. Deshalb hier die anderen: Schlogger, Hillerkiller, AstroApe, Zaungästin, SecretDiary, JoLott, KGB, Pepperworth, Wolkenkuckuck, Jump42, Flausen, Regenmonster, Kasterkasperl, Marvin Clifford, SadButAwesome, Miesmuschel, Buddelfisch, JoStuff, Pumpkin2, Lisa, Papieraugen, RegulaGerber, Lisa9, TalesOfAwesome und andere…

27 comments

  1. Pingback: comic collab #25 zeit | isla volante

  2. Pingback: Comic-Collab #25: “Zeit” | schlogger

  3. Pingback: Zeit | FLAUSEN

  4. Eine wichtige Vorgabe in Softwareprojekten sollte auch immer die Anzahl der Quellcodezeilen sein. Wir streben da immer 3000 an. Bei schwierigen Aufgaben auch mal 4000…

  5. Schönes Comic.
    Ja, ja Pflichtenhefte und die Realität. Im meinem Kopf rummorte es immer “wir können uns doch die Specs nicht ausdenken1!!!!!1!”
    Und mittlerweile kucke ich mir Pflichtenhefte und Specs in Katalogen mit anderen Augen an.

  6. Pingback: » Comic-Collab: Zeit Hillerkillers Zeugblog

  7. Mach’ es Dir nicht so kompliziert. Das Pflichtenheft wird noch zweimal umgeschrieben, bevor ihr auch nur eine Zeile Code geschrieben habt, und danach gleich nochmal dreimal – jedenfalls wenn es ein Industrieprojekt ist. Das Pflichtenheft dient doch eh’ “nur” als Vorlage für die Testspezifikation.

  8. Pingback: JO'STUFF | Zeit

  9. Hey, Softwaretechnik ist nicht schnöde. Wir machen auch interessantere Dinge als Pflichtenhefte ;-)

  10. Pingback: Comic-Collab #25: “Zeit” | Pumpkin2 Skizzen-Blog

  11. Pingback: Hannes und Dingo und die Zeit | Buddelfisch Comics

  12. Pingback: Comic Collab Zeit – die temporäre Relationstheorie | Fresh Fish

  13. aus meiner 25jährigen Projekterfahrung ein Tipp: eine Zahl wie 20s wirkt wenig glaubhaft, mehr geschätzt oder geraten als exakt. Wenn, dann müssen da immer krumme Zahlen stehen ala 18,15s oder 23,4s. Sie wirken errechnet und haben daher immer den Hauch des Exakten. Numerologen dürfen sich dabei immer gerne austoben (mein Favorit: 8.15).
    Vorsicht: 4711 ist zu offensichtlich!

  14. MMD :)

    Exakte Zahlen in einem Pflichetnheft?!? Als wären sie gemessen?!? Nö. Da sollten Grezwerte rein. Die letzten Pflichtenhefte habe ich zuletzt vor mehr als 10 Jahren geschrieben, da wurde sowas noch gemacht (heutzutage ist man ja agil…).

    Was ich typischweise kenne und in user stories oder use cases verwende:

    1s für message update (Klick latenz)
    5s für Query update visible
    20 ms für “flicker” (physiologisch bedingt, 10x Refraktärzeit)
    12 Monate bis zur Stundensatzerhöhung ;o)

    The numbers…

  15. Pingback: Comic-Collab #25: Hannes und Dingo und die Zeit

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>