Fäkaldruck

Der Vollständigkeit halber bleibt anzumerken: Bisher wurde dieser Aspekt des menschlichen Lebens von Maschinen, wie der Digesting Duck oder der Poop Machine nur simuliert. Insofern ist die Analogie passender, da aus den Produkten der Maschinen von heute die von Morgen entstehen (könnten).

Und nochmal was ganz anderes: seit gestern kann man unsere Babble&Doodle Webcomic-Pod/Screencast mit Christian Nauck im Director’s Cut anschauen:

14 comments

  1. Gott sei Dank! Nach der Überschrift habe ich Schlimmeres befürchtet. (Gaah! Diese Bilder in meinem Kopf…)

  2. Hahaha!!! Muss mich grad erstmal wieder hochrappeln vom Lachen… Wie kommt man nur auf solche Ideen?! 3D-Druck als Möglichkeit für Maschinen zu kacken! :D :D :D
    Made my day!^^

  3. Wieso ist 3D-Druck kacken? Hierfür setze ich spezielle Materialien ein, kacken würde aber bedeuten, das sich der “körper” nicht verwendbarer Stoffe entledigt, somit wäre schon der 2D-Druck mancher Inhalte kacken.

  4. Hach ja, mein Vater freut sich schon unheimlich auf die 3D-Drucker, er redet schon seit gefühlten 3000 Jahren davon, sich irgendwann einen zu kaufen.

  5. Aber echt. Keine Comic-Collab? Wo bleibt denn da der monatlich versprochene Peak? Und wo soll ich alleine die Leute hernehmen, um den Lovestorm zu einem Sturm zu machen?
    So gehts ja nicht…

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>