Augen auf beim Haustierkauf

49 comments

  1. Das war ein Wink des Schicksals!
    Es gibt auf dieser Welt nämlich Hausgenossen, die sind noch süßer als Hasen und überleben, im Regelfall, die Züchter.

    Und nein, ich meine nicht Schildkröten.

    Gebt Euch einen Ruck und mit der richtigen Monats- und Jahreskalkulation (Hey, Jojo, Du darfst wieder was Rechnen – super, oder?) kann es ja sogar ein Hase werden (Frag’ Till oder mich…).

  2. Auch von mir mein Beileid. Mit sechs Jahren habe ich auch ein Kaninchen verloren, das mal eine ganze Wollmütze von mir vernichtete – lag aber nicht daran ;)

    (Das Tollwut-Panel ist großartig.)

  3. Bei uns verlief das evolutionärer ab:
    Hamster!
    Katze killte Hamster!
    Hund killte Katze!
    Auto killte Hund!
    Baum killte Auto!

    In Summe: Zu teuer, so ein Hamster!

  4. Och ne. Nich schon wieder – mein Beileid. Aber so wies aussieht, hat Norbert Spass da oben^^

    Aber du musst unbedingt mehr so knuffige Tiere zeichnen. Wär das nicht ne Idee für das nächste Heftchen?

  5. Och mein Beileid. Ich hab echt Pipi in die Augen. Und eine heiden Angst wenn meine zwei Knödel mal von mir gehen. Aber nur mal zur Info für mich. Ihr hattet echt mal ne Kakerlake als Haustier? Äh Moment zu wenig Augen. Ok noch mal. Ihr hattet echt mal einen Augenkäfer als Haustier? Oder is das ne Spinne?

  6. Auch von mir Beileid zum verstorbenen Haustier…

    Ansonsten wieder ein absolut genialer Comic^^ Besonders der Bonuscontent hat mich vor Lachen vom Stuhl geworfen ;)

  7. Mein Beileid :(

    Floppy lässt ausrichten, ihr möget eurem Hasen einen Strauß Karotten ans Grab legen – denn nur so kann die Hasenseele zufrieden im Jenseits Karten spielen.

    • “Ich habe den Dobermann-Mischling vom Tierheim geholt, weil der so traurig geguckt hat. Der tut bestimmt keinem ´was …”

      • Es gibt auch so reißende Bestien wie den selbstlaufenden Bodenfeudel namens «Smudo», der sich nach Haarschnitt als steinaltes, halbblindes und halbverhungertes Zwergschnauzerchen entpuppte, nach ’nem Vierteljahr wieder Treppen laufen konnte und noch fast zwei Jahre bei uns hatte.

        Oder Fridolin, mit schätzungsweise drei Wochen beim Tierheim abgeworfen, mit der Flasche aufgepeppelt und fast vierzehn Jahre lang mein neurotischer, allergiegeplagter, verfressener Lieblings-Cockerdackelhektiker.

        Oder Luzie, die «wildeste in der Wurfkiste», die sich mich aussuchte statt andersrum und an die 16 Jahre meine beste Freundin war.

        Oder Jimmy, 15 Jahre lang Alterspräsident unseres Wohnzimmers; ein Perserkater mit Stammbaum, aber ohne Papiere, weil er sich als Kätzchen den Schwanz geknickt hatte und damit laut Züchter «wertlos» war. Über diesen elenden Drecksrassismus könnte ich mich heute noch aufregen.

        Wanda vom Bauernhof, Krawallkatze, Mistvieh, Lieblingsschnurri. Franz, der rote Tiger, der eines Tages im Büro meiner Frau auftauchte, mit mehr Zecken als Haaren. Sam, Albinoangorakater mit himmelblauen Augen und ausgeprägtem Freiheitsdrang. Roxy, Promenadenmischung, die mit gebrochenem Becken und zertrümmertem Hinterbein zu uns kam und gerade hinter mir schnarcht …

        Kein[e] einzige[rs] davon gekauft, noch nicht mal von Privat. Alle die Besten der Welt.

        Nadini & Jojo, mein herzliches Beileid. Ihr habt ihm zehn gute Jahre geschenkt.

      • Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch.. Das nächste Tier bitte aus dem Tierheim und nicht aus ner Zoohandlung.. So lange viel zu viele Tiere im Tierheim ihr Dasein fristen, sollte es verboten sein, Tiere im Zoofachhandel (schon allein dieses Wort – grrr..) zu kaufen.

  8. Mein ganz herzliches Beileid! :( Aber ein sehr würdiges Comic zum Abschied. Ich hab auch schon Heidenangst davor, eine unserer stinkenden, alles zerfressenden, mittlerweile teilweise inkontinenten Rattenomas zu verlieren. Die gehören einfach dazu D:

  9. mein Beileid! Aber ein sehr, sehr schöner Comic!!!!
    und: Ihr hattet einen Hasen?!? Und eine Spinne?
    Ich hab immer nur die Hamster mitgekriegt! Hat mir übrigens echt Lust auf einen eigenen Hamster gemacht! Leider ist in der Wohnung kein Platz

    • naja, irgendwo wird sich doch noch ein halber m² finden? Unserer ist im Flur untergebracht & dreht da morgens auch freudig seine Runden, inklusive Nestbau im Stiefel meiner Freundin… Sie hat jetzt neue…

      • Hi Norbert,
        Leider hat die Wohnung bis auf unsere Schlafzimmer keine Räume in die Sonnenlicht einfällt. Der Gang ist auch zu kalt, weil miesest isoliert. Also daher kann ich mir zur Zeit keinen Hamster zulegen, weil es dem Viecherl gegenüber unfair wäre. Aber irgendwann hab ich hoffentlich ne Wohnung mit warmen Gang und Licht ^^
        Glg,
        Maria

  10. Mach es gut Norbert :(

    Aber bitte wenn es nochmal ein Ninchen sein soll, bitte zwei. Kaninchen sind sehr soziale Tiere, die nicht gerne alleine leben.

  11. Tut mir echt leid für euch .. aber 10 Jahre ist schon ne Hausnummer für so nen kleinen Racker.

    Zum Strip: ich find ja die Tatsache, dass sich der Schattenriss des kleinen Norberts recht hübsch auf eines der 4 Hasitypen projizieren lässt, einfach goldig.

  12. Beileid!

    Aber 10 Jahre sind ein gutes Alter für ein Kaninchen. Hoffe, meine werden auch so alt :)

    Nächstes Mal bitte zwei. Die fühlen sich in der Gruppe einfach wohler :)

    • PS: Mir fällt grad auf, dass Norbert von der Form her genauso aussieht wie meine Storm. Nur meine ist komplett schwarz. Habe bisher noch kein “baugleiches Modell” gesehen. Wenn das kein gutes Omen ist.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.