Der erlösende Klick.

26 comments

  1. Kommt mir bekannt vor, ich belustige hier auch regelmäßig Leute auf dem Flur, wenn ich meine Türgymnastik mache…

  2. Erinnert mich an die alberne Zeiterfassungsmaschine bei der Bundeswehr….

    Allerdings hatte die Uniform Brusttaschen. Da sah das keineswegs so albern aus. :)

  3. Bei uns haben viele ihren Chip in der Gesäßtasche. Sieht zum Piepen aus! – Besonders, wenn die ihren Chip in der Handtasche vergessen haben und erst nach 20 min. merken ^^

  4. Da wird sich doch jemand finden lassen, der die Verrenkungen mal heimlich filmt und bei youtube reinstellt, oder?

  5. jau, die Skijacken haben extra so Täschchen im Ärmel dafür. Nur doof daß man im Sommer selten Jacke trägt. Dann also Armband oder implantieren.

  6. Das inverse Problem ist (gefühlt) belastender – vor der Haustür mir Zylinderschloss stehen und sich wundern warum die Karte nicht funktionert …

  7. Yippie, da denkt man immer man ist der einzige der dafür zu faul ist… dabei gibts noch andere :)

    Ausgezeichnet!

  8. Oh, das kenn ich. :-)
    Ich musste es aber einstellen, weil ich zu oft die neben dem Kartenleser montierte Klingel getroffen hatte und die Kollegen dann immer aufgestanden sind, um die Tür zu öffnen.

  9. Bei uns kam häufiger mal die Security angetrabt, wenn man frendlicherweise den nachfolgenden Kollegen die Tür offen hielt. Nach 30 Sekunden ging der Alarm los, und mit der normalen Mitarbeiter-Karte ließ sich das Gepiepe auch nicht abstellen.

  10. Bei uns in der Kantine mag man sowas garnicht gerne, da ist es sogar verpönt die Karte im Geldbeutel zu lassen – sowas hält nur die Nahrungskette auf. :D

    An der Stechuhr hab ich die Turnerei inzwischen eingestellt und die Karte lieber im Rucksack verstaut – man wird halt auch nicht jünger…
    Mal ganz davon abgesehen das das Auscheken wesentlich schneller geht *heimwetz*. ;)

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.