lost in translation

lost

32 comments

  1. Wow, das jemand nach dem grottigen Ende noch wirklich Bock auf Lost hat, finde ich erstaunlich.
    Wie kann man sich all diese Ungereimtheiten und Rätsel noch einmal in dem Bewusstsein antun, dass am Ende *nix* aufgeklärt wird?
    BTW: Bei Originalfilmen helfen oftmals schon die englischen Untertitel, wenn der Akzent zu übel wird.

  2. Danke für deinen wertvollen Beitrag Simon…wie gut, dass man wahren Ruhm immer an der Zahl der Neider erkennt. ;)

    Mal wieder ein Glanzstück Jojo :D Ekelschweißflecken, eine schmachtende Nadini mit Yeti-Wärmflasche und ein auf fiktive utopische Seriencharaktere eifersüchtiger Jojo….was braucht’s am Montagmorgen denn mehr für einen guten Start in die Woche :)

  3. STRIKE! Genau meine Gedanken. Ich verstehe alles, aber Sawyer ist echt immer ein harter Akt der Konzentration ^^

  4. @Jojo: Du weisst natuerlich das es kein zurueck gibt? Wer einmal anfaengt in Originalsprache zu schauen, wird bei der Syncro-Fassung auf jeden Fall zwangslaeufig an Kindertheater oder den russischen Standardsprecher denken muessen. Einfach nicht zum aushalten.

    Fuer Leute die Lost mochten, aber enttaeuscht von den fehlenden Antworten waren kann ich uebrigens ‘Fringe’ empfehlen. D.h. wenn man damit leben kann dass die Antworten dann abgefahrener Bloedsinn sind. Aber irgendwas ist ja immer…

  5. @Chaos: Doppelte Zustimmung. Wenn man einmal mit Originaltexten anfängt gibts kein zurück mehr.
    Man fühlt sich andauernd beim Film gestört:
    Warum passen die Lippenbewegungen nicht zum Gesprochenen? Warum hat der Schauspieler plötzlich eine komplett unpassende Stimme? (Paradebeispiel: Hugh Laurie in House)
    Warum klingt der erstklassige US-Schauspieler plötzlich wie ein Laiendarsteller?
    Warum hat jeder dritte Charakter die gleiche Stimme?
    Grausam!
    …und fringe ist wirklich klasse gemacht.

  6. Ich hab mich irgentwann dabei erwischt wie ich bei Stromberg auf die englische Orginalspur wechseln wollte, weil das deutsche so ungewohnt klang… und danach hab ich immer im Kopf mitübersetzt was die im englischen sagen werden… Aber spätestens als mir dann deutsche Wörter nicht mehr einfielen und ich auf englische Begriffe ausweichen musste, wusste ich, ich hatte ein Problem ;)

    BTW: Sawyers dialekt is doch noch gar nichts, dann schau dir mal die Verfilmung von “How to kill a mockingbird” im original an….
    Und Sawyer kommt aus Alabama, nicht Texas :-P

  7. @jan Fuer unverstaendliche Originalstimmen empfehle ich auch “Ladykillers” (die 2004er Version der Coen-Brueder). Ja, es spielt in den Suedstaaten, aber muss sogar Tom Hanks so reden? Nur mit Untertiteln machbar.

  8. Stromberg und englische Originalspur? Berichtigt mich, aber ist Stromberg nicht ne deutsche Produktion? Oo

  9. Das schlimmste was ich an Originalton geguckt habe war zum einen Little Big Man (Film) und zum anderen Life on Mars (Serie). Ich mag ja das britische Englisch gerne als Abwechslung, wie z.B. bei Hustle oder Sherlock aber das spielt ja in Manchester, das ist übel.

  10. Ich gucke Filme und Serien zwar auch lieber im Original, finde dieses pauschale Synchrobashing aber immer ein bisschen übertrieben.
    Lost lässt sich in der Synchrofassung immer noch aushalten – Big Bang Theory hingegen ist auf Deutsch einfach nur sinnentstelltes Fremdschämprogramm.

  11. Richtige Probleme mit dem Originalton habe ich nur bei Boondocks und The Wire, obwohl ich auch alle im OT schaue – nicht nur weil ich deutsche Übersetzungen oft nicht mag, sondern vor allen, weil alles erst später oder nie auf deutsch erscheint.

  12. Haha, das kenne ich nur zu git! Wir gucken Lost auch im Original, aber schön mit deutschem Untertitel und immer wenn Herr Sayer spricht, bin ich nur noch am Lesen. Bei den anderen gehts.
    Sawyer hast du aber echt fies gezeichnet, da merkt man deine Antipati. ;)

  13. Schaut Euch mal VAN DIEMENS LAND im Original ohne Untertitel an … Zugegeben – kein USamerikanischer Film.
    ;) ;) ;)

  14. grausam, wie wir euch ähneln… meine freundin steht mir auch zu sehr auf sawyer, grml… ne ordentliche dvd-box suchen wir grad auch… tipps?
    zu stimme und verständlichkeit sag ich: im originalton verwäscht schnell mal was mit dem restlichen klang. da find ich ordentliche syhnchronisationen angenehm weil die stimmen wie bei lost bspw. lauter sind. ausserdem: jacks originalstimme find ich seltsamerweise nicht so passend (zum charakter) wie die deutsche synchro… :D

  15. Also mal im Ernst. Sogar ICH finde Sawyer toll. :)

    Ich hab den Großteil der Staffeln auch daheim. Ich kenne zwar das Ende nicht, aber ich kann mich nicht zwingen, die nochmal anzuschauen, obwohl es teilweise echt gut war. Aber irgendwie kriege ich gerade Lust. Ich bin in einem Dilemma. Hrmpf.

  16. Glücklicherweise wegen Ungeduld meinerseits immer schon auf Englisch geschaut online. Und “Fuck!” – genau dasselbe dachte ich zu Beginn auch. Es wird aber besser, versprochen.

  17. @11 (zwutz): Richtig. Vermutlich hat Jan deswegen die englische Originalspur auch nicht gefunden und musste im Kopf übersetzen… ;)

  18. oh ja, dass haben wir uns diesen Winter auch gegoennt und auch geschafft. Mit der Zeit gewohnt man sich an den Dialekt.

    PS Hugo ist ganz schoen schmal geraten ;-)

  19. Man was ist das eine elitäre Clique hier, die nur auf Englisch guckt weil Deutsch ist ja sooo sinnentfremdend etc. ^^ Ich finde, dass wir mit die besten Synchronsprecher haben.. aber welch Überraschung: Die sprechen nicht synchron mit den Lippen.. wie soll das auch gehen? Macht mal beim DVD gucken die türkische oder französische Tonspur an. Das ist wesentlich schlimmer. ^^ Dann doch lieber deutsche Synchro.

    Ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich durchaus des Englisch mächtig bin.. 90 % meines Arbeitslebens laufen in Englisch ab. Trotzdem bin ich froh, abends “How I met your mother” auf deutsch gucken zu können. Immerhin versuche ich gerade, ein Buch (Simon Beckett -> The calling of the grave) in Originalsprache zu lesen.. und das ist schon ziemlich anstrengend. ^^

    Will ja niemanden wirklich angreifen, aber das hier ist Meckern auf ganz schön hohem Niveau. ;)

  20. hohes Niveau oder nicht – 3 Jahre bin ich in Budapest und Buesnos Aires ins Kino gegangen – immer alles im OTO weil Filme auf Ungarisch halt doch etwas kompliziert sind ;) – seit dem kann ich hier kein Kino mehr ertragen weil die Sync nunmal immer komisch klingt – auch wenn auf hohem Niveau komisch. Aber das schlimmste ist dass man gar keine Chance hat nen Film im Kino Original zu gucken wenn man nicht gleich Meilenweit nach Frankfurt fährt und da in nem heruntergekommenen Uraltpalast guckt.
    Großes buh an alle die Übersetzungen unterstützen :)

    Großes Hui an Nadini – egal was der Inhalt auch sein mag!

  21. Ich hab Sawyer im Original auch nie verstanden. Genau so wenig aber meine kollektiv in ihn verknallten Freundinnen.
    Dafür die IT-Crowd, die mir heute morgen um 6 die Welt ein wenig angenehmer gemacht hat ;-)

  22. Ich bin 2sprachig DE-FR und habe bemerkt, dass man sich an der Synchronsparche gewöhnt. Da ich in BE lebe, schaue ich natürlich alles auf Fr und wenn ich dann mal eine De oder Es Fassung sehe, dann krieg ich die Krise wie schlecht sich das anhört. Das gleiche behaupten aber nun meine spanischen Freunde von der Fr Fassung.Faeit : Am besten original mit original Untertitel ;-)

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>