Dollars loswerden

dollars

34 comments

  1. hach ja, diese riesigen Säulen mit JBs *_* Da will ich auch mal hin!!!
    Den HelxBug will ich auch! ><

  2. Die Dollars kannste auch hier loswerden. Der Burger King hier in Berlin, bei dem ich manchmal was esse wenn ich keinen Bck auf Kochen hab akzeptiert auch Dollars! Vielleicht geht das auch in Jena.

  3. FUCK! Ist das gelbe im Hintergrund etwa die 6×6-Plastecamara!?
    FUCK FUCK FUCK!!!

  4. JB gibt es auch in den Hussel und Kaufhof Filialen hier in D. Ich kann ja nicht jedes Mal in die USA wenn ich meine JBs will :-)

    ps: igitt… Lakritze! ;-)

  5. Mmh, Lakritze!!

    Zum Glück leb ich in Schweden, da findet man praktisch ALLES mit Lakritzgeschmack :-)

  6. @Sebastian: Für mich sieht das eher wie ein völlig nutzloses, dafür aber umso unwiderstehlicheres elektronisches Dingsbums mit Lautsprechern aus. Eines was Krach macht und vieleicht sogar blinkt… *schwärm*

  7. Ich hab mir irgendwann von einem netten Haribo-Menschen mal erklären lassen, dass es in Deutschland eine Lakritz-Grenze gibt.

    Nördlich dieser Grenze leibt die Mehrheit der Deutschen Lakritze, südlich davon können die meisten sie nicht ausstehen.

    Ich bin, was das angeht, ein klassischer Schwabe. Bleib mir bloß vom Leib mit Lakritz.

    Was ich in NY toll fand, war der M&M-Shop, wo man sich einen Pack m&ms farblich zusammenstellen konnte.

    Sieht dann so aus:
    http://bimk.wordpress.com/2010/05/15/regenbogen/

  8. @Llama: hmm… Lakritz eben. Durch die Hülle etwas süßer und “knuspriger” ;)
    @Patrick: Jena ist so Provinz – hier gibts keinen BK
    @Sebastian: Das, my friend, ist eine nagelneue gelbe blackbird,fly.
    @Annette: Ja, da waren wir auch. Aber es gibt afaik keine Lakritz M&Ms. (Dafür mit Bretzel-geschmack :/

  9. Die blackbird fly is nen nettes teil, aber ich zumindest in berlin fand ich sie immer viiiiiel zu teuer, für das bisschen plastezeug, was das is. dann lieber ne holga 6×6 auf kleinbild modden und 6 cm breite voll belichtete Panorama negative (oder positive) machen. Was zahlt man denn in nju jork für so ein freundliches stück plastik?

  10. @Annette: Das mit der Lakritz-Grenze glaube ich gerne. Merkt man auch beim Angebot. Wenn ich zu Hause in Süd(west)deutschland in den Supermarkt gehe, finde ich an Lakritz 2 Sorten Haribo und 3 Sorten Katjes.
    Umso mehr freue ich mich, wenn ich in Norddeutschland bin und die Auswahl zwischen unzähligen Sorten habe.

  11. Ich hätte mal ne Frage an Dich als alten Jenenser:
    (oder Jenaer oder wie auch immer)
    Welche “guten” Wohngebiete gibt es dort, wo man sinnvoll wohnen kann?
    2-3 Raum-Wohnung+Balkon oder (Dach)Terasse, (Neubau, Altbau, egal, ich wohnte in meinem Leben 25 Jahre im Neubau, und rund 10 Jahre im Altbau) gut mit ÖPNV erreichbar.

  12. Kleiner Tipp: Die Glasur um diese Jelly Beans besteht genau genommen aus dem Stoff, aus dem auch alte Schallplatten gemacht wurden: Lausscheiße. Buahaha. Jeder der JellyBeans oder sowas ist, ist Lausscheiße. Toll, nich?

  13. @JoJo: Hab ichs mir doch gedacht! Ich erkenne doch eine Blackbird wenn ich sie sehe!
    Was hast du dafür bezahlt? Ich hatte schonmal überlegt die direkt in Japan zu bestellen, aber das war mir dann zuviel Aufwand…
    Kannst ja mal ein paar Beispielbilder online stellen wenn du was hast (alternativ kannst du ja auch die Rollbildfilme selber entwickeln ;-) )

  14. Zum Glück bin ich sparsam und verzichte, soweit es möglich ist, auf die Zahlung mit der Kreditkarte und somit auf die Gebühren. Aber am Johannesburger Flughafen hatten die eine CD von Johnny Clegg (die afrikanischen Musikvideos haben immer so einen besonderen “Charme” =)). Die fand ich sonst nirgends. Die MUSSTE ich haben. Da hab ich dann doch mit Karte gezahlt. -.-

  15. hehe, von England bin ich letztens mit ner Flasche Whisky und drei Kilo Schokolade heimgekommen, dagegen ist Deine Auswahl echt sinnvoll und werthaltig…
    @ Ali: es gibt noch Kreditkarten wo man Gebühren fürs Bezahlen zahlt?

  16. Ja, ich kenne keine einzige Kreditkarte bei der das Bezahlen außerhalb der EU kostenfrei wäre. Welche gibt’s da? Vielleicht bin ich ja mal wieder für längere Zeit im EU-Ausland, wo sich eine solche KK trotz Jahresgebühr lohnen würde. =)

  17. Ich meinte: “Vielleicht bin ich ja mal wieder für längere Zeit außerhalb der EU…” =)

  18. Hätte vielleicht dazusagen sollen dass ich nicht mehr innerhalb der EU wohne… sorry.
    Ich dachte einfach nachdem meine Bank meinte sie nimmt keine Gebühren das wär jetzt so, und hab mich da nicht weiter damit beschäftigt… zumal mir irgendwie auch Alternativen fehlen – die Banken hier verkaufen keine Devisen mehr, die schaun einen gross an und fragen ob man denn keine Karte hat? Wie geht das denn ohne? Gibt es noch Traveller Checks?

  19. EC-Karte, Kreditkarte, Traveller Cheques, Devisen. Sparcard (Postbank). Man muss dann halt immer schauen, was sich eher lohnt. Die Pobstbank z.B. verlangt bei Abhebungen mit der Ec-Karte mind. 5,99 Euro, lässt bei der Sparcard aber 10 kostenfreie Abhebungen an allen Visaplus-Automaten zu. Immer alles etwas kompliziert. Zu Glück bin ich eh bei einer anderen Bank. =)

  20. @ali und skessa:
    Mit meiner (kostenlosen – d.h. ohne Jahresgebühr) Kreditkarte kann ich im Ausland kostenlos am Automaten Geld abheben. Daher gehe ich davon aus, dass ich auch außerhalb der EU kostenlos damit bezahlen kann.

    Lustig ist vor dem Hintergrund, dass ich kostenlos Geld abheben kann, dass mir kürzlich Werbung ins Haus geflattert kam (bzw. in meinem Mail-Postfach gelandet ist), dass man Reisezahlungsmittel in Form von Bargeld oder Traveller Cheques (die gibt es also noch) bequem online bestellen könnte — gegen Gebühr von 1%, mindestens 5 Euro plus Lieferkosten von 4,90 Euro. Da geh ich doch lieber im Urlaub an den Geldautomaten…

    P.S.: Habe gerade doch mal nachgeschaut (ist auch für meinen anstehenden URlaub relevant, der zwar in der EU aber außerhalb des Euro-Raums stattfindet): Zahlungen mit Kreditkarte außerhalb des Eurogebiets kosten 1,5%. Bei EC-Karte ist es 1%, mindestens 0,77 Euro.
    Von daher danke für das Ansprechen des Themas, war mir gar nicht bewusst!

  21. Und wieder ein glücklicher Kunde. :D Ich denk, die Traveler Cheques wären etwas, wenn auf Nummer sicher gehen will. Es kann ja gut sein, dass man seine Karte verliert und dann steht man dumm da. Soweit ich weiß, werden verlorengegangene Cheques auch im Ausland ersetzt.

    Ich muss gerade an die südafrikanische Fastfoodkette Nando’s denken. Die haben an der Kasse ein Schild, auf dem steht: No Cheques welcome. But Czechs. *gg*

  22. hmmm, bzgl. Jeally Beans erinnere mich an so einen kleinen “Automaten” (eine überdimisionale Jeally Bean – Bohne, eigentlich nur 20 cm hoch) und bei einem Knopfdruck, gab es eine Bohne mit einer Hand über dem Kopf geworfen und auf der anderen Hand konnte es dann der menschliche Geniesser die Bohne entgegen nehmen!

  23. *lol* Nun ja, Passau hat ja auch nur einen H&M-Shop und bittet seine Kunden, mal eben nach Landshut zu fahren, um ein Produkt zu bekommen, dass es in Passau nicht gibt. (Es sei denn die neue, potthässliche Stadtgalerie hat mittlerweile noch einen Laden.)

  24. Pingback: Flattr`nde Gedanken eines Fotografen – Backstage Blog von Wonco Photography

  25. lol* Nun ja, Passau hat ja auch nur einen H&M-Shop und bittet seine Kunden, mal eben nach Landshut zu fahren, um ein Produkt zu bekommen, dass es in Passau nicht gibt. (Es sei denn die neue, potthässliche S

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>