viral schmeckt nicht

gesundeblogger
[lang_de]
Ist wohl von müsli.de – dem mymüsli in hässlich
nicht so schön aber dafür mit Kai Ebel *facepalm* [/lang_de]

20 comments

  1. Bis eben dachte ich, dass müsli.de dasselbe wie mymuesli.de sei. Aber gut, dann weiß ich Bescheid. Das ist also nur ein Abklatsch. *g*

    Steht auf dem Ding wirklich nicht drauf, von wem das ist? Dann wäre doch eigtl. die Werbung verfehlt. *gg*

  2. Diese Karte flatterte mir auch ins Haus. Müsli? Ich hoffte eigentlich, nun käme der Arzt ins Haus, der die Jungs von der Tour de France immer mit “Vitaminen” versorgt. Lag ich wohl falsch. Na ja. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  3. Hab ich auch bekommen. War aber glücklicherweise wesentlich leichter zu entsorgen als das Päckchen neulich, das mit Plastiktaschen, Schlüsselband und Fake-Samtüberzug daherkam.

  4. Ihr wollt wetten? Dann wettet mal dass der Früchtehaufen auf der Karte der exakt gleiche wie auf müsli.de ist!

  5. @Hans: Sorry. Ich habe immer bei muesli.de geguckt und mich gewundert, warum die Karte von dort kommen sollte.

    Lustigerweise kann noch lange nicht jeder Proxy Umlaute weiterleiten. Zum Beispiel der von meiner Firma.

    Die Leute haben also nicht nur mymuesli.de dreist kopiert, die sind auch zu unkreatriv, um sich eine Domain auszudenken, die tatsächlich von allen abgerufen werden kann. (Auch, wenn Letzteres eher gegen die Technik in meiner Firma spricht).

    Die haben jetzt schon mehr Aufmerksamkeit, als Sie verdienen.

  6. Welchen Grund könnte es überhaupt geben, sich ein Müsli im Inet zu bestellen und jemanden fürs Zusammenschütten mehrerer Zutaten zu bezahlen?
    Vielleicht kann man sich demnächst den Kaffee vom Inet umrühren lassen. Per Browserplugin.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.