paternoster

paternostereng

35 comments

  1. Haha!
    Das erste mal als ich vor so einem Ding stand, dachte ich zum ein und aussteigen müsste man ihn ANHALTEN, also fleissig auf den Knopf gedrückt….. war dann der Knopf für den NOTFALL,

    X)

  2. Ohja diese böse böse Wahrheit…
    Die ist doch nicht irgendwo da draussen wie es in einer berühmten Mystery Sciene Fiction Serie postuliert wird, sie versteckt sich ganz einfach fast immer vor der Nase

    Ausserdem Mysterien der Alltagswelt und eigene Fantasien sind eben dazu da durch banale Normalität entzaubert zu werden

  3. wie schön … an einem Scheiß-Morgen die richtige Aufheiterung gefunden … jetzt krieg ich meinen Karter vielleicht doch noch gebändigt …

    PS: kommt eigentlich noch die Lösung zum Rätselspaß vom Donnerstag???

  4. Gerne noch mehr 3D. Striche könnten aber dicker sein.

    Die Matschfantasien sind aber bestens illustriert.

  5. Hehe. Wir haben uns gestern sogar bei uns in der Firma einen Paternosta gewünscht. Damit man nicht andauernd in den Etagen anhalten muss, wenn jemand zusteigen will ^^

    Aber geiler Comic. Boooring :D

  6. Als ich klein war, habe ich echt gedacht, die Dinger klappen über dem obersten Stockwerk zusammen (also Decke kommt runter und Boden geht hoch) und wird dann platzsparend auf die andere Seite transferiert.

    Fehlende Gehirnmassereste und Blutspuren haben mich zwar zweifeln lassen, die Grundangst wurde aber durch ein Schild im obersten Stockwerk unterstützt, auf dem stand “Achtung! Letztes Stockwerk! Hier aussteigen!”

    Was soll ich sagen: einige, die einstiegen, haben wir nie wiedergesehen …****anschwellende Akte-X-Musik***…

  7. Ich war schon so oft in Wien und bin noch nie in einem Paternoster gestanden. Ich muss mich beeilen, dann irgendwann wird es die wahrscheinlich nicht mehr geben….

  8. In unserer Stadt gibt es ein Sportgeschäft das seit jeher so ein Paternoster hat. Da steht auch ganz gross angeschreiben das man nicht unten oder oben durchfahren soll. Ich musste es als kleiner Racker natürlich trotzdem versuchen. Resultat: Als ich oben durchfuhr hat jemand den Notstop gedrückt und ich war am obersten Punkt gefangen. Als ich dann runterfuhr und am tiefsten Punkt angelangt war, hat wieder jemand den Notstop gedrückt und ich war folglich wieder für eine Weile gefangen. Seit dem Erlebnis hab ich nie wieder gegen dieses Verbot verstossen.

  9. Hmmm…
    Eine Frage an den angehenden IT-Fachmann:
    Warum speicherst Du Deine Bilder eigentlich als *.jpg?
    paternosterde.jpg hat eine Größe von 199 KByte.
    Eine höhere (Jpeg-) Kompression würde die Bildqualität ja auch drastisch verschlechtern.
    Ich habe aber das Bild auf 16 Farben reduziert und als *.gif gespeichert – ohne erkennbaren Qualitätsverlust. Plötzlich war es nur noch 46 KByte groß.

  10. Unumgänglicher Literaturtipp an dieser Stelle: Heinrich Bölls Erzählung “Dr. Murkes gesammeltes Schweigen”. Darin holt sich der Titelheld jeden Morgen vor der Arbeit seinen täglichen Thrill im Paternoster. Lesenswert.

  11. @ the_lux: das wird wohl immer ein Wunsch bleiben. seit 1974 dürfen nämlich keine neuen Paternoster mehr in Betrieb genommen werden. Also schnell noch mit einem fahren, bevor der letzte still gelegt wird ;-)
    hier gibt es ne Liste mit Paternostern in Deutschland
    Ich bin im Sommer das erste mal in meinem Leben mit einem gefahren. Man konnte im Holz förmlich riechen wie alt er war – einfach toll.

  12. Wer in Hamburg so ein Teil mal ausprobieren will, der muss nur mal ins Bezirksamt Eimsbüttel schauen, in die hässlichen Bauten mit dem geilen Paternoster.

  13. Ich bin damals öfter mit so einem Ding gefahren. Natürlich habe auch ich mich immer gefragt, was passiert, wenn man oben ankommt. Und einmal hab ich es vergeigt, rechtzeitig auszusteigen. Ich war ebenfalls enttäuscht. :(

  14. Besonders hübsch finde ich immer den “Warnhinweis” in einem Paternoster an der Uni Stuttgart: “Achtung! Letztes Stockwerk. Weiterfahrt ungefährlich.”

  15. Ich bin dieses Jahr auch zum erstem Mal Paternoster gefahren. Hui, war das aufregend. Ich wurde aber auch nicht zusammengfaltet und nix. Egal. War trotzdem was besonderes. :)

  16. Ich war letztes Jahr zum ersten Mal in einem Paternoster. Im Karstadt / Galeria Kaufhof (k.A. was genau) in Düsseldorf. Ist zwar eigentlich nur fürs Personal, aber die Verlockung war zu groß.

  17. pff, die Frage was oben bzw unten passiert is ja langweilig. Viel interessanter ist die Frage: Was passiert wenn man nur ein Bein raushängt? Bleibt das ding dann stehen oder ist das Bein dann ab?

  18. Der Paternoster der Leipziger Uni in der Fakultät für Mathematik und Informatik ist leider mitsamt dem Gebäude nicht mehr :( Es gibt keine praktischeren vertikalen Fortbewegungsmittel.

  19. @JensHN
    Sagen wirs mal so: Probier es ncht aus! ;)
    Sind schon ein paar Leute dran hops gegangen weil sie Unbedingt noch Aussteigen wollten obwohls zu spät war.

  20. Ich denke das dürfte auch der Grund dafür sein, daß sie leider aussterben. An sich sind sie ja Praktisch, so ohne Zwischenhalten und so nervige Sachen…
    Und man hat auch nicht die Leute, die ich so hasse, die Hoch wollen, aber auf Hoch und Runter drücken… :-)

  21. och mensch, jetzt bin ich total desillusioniert. hatte irgendwie ne idee, dass ganz viele hamster was damit zu tun haben könnten…

  22. @Heldin: oh, der ist auch nicht schlecht. Noch weiß ich ja auch noch nicht, was sich in diesem großen Umlaufrad für die Antriebskette abspielt.
    @Weizen: Das Schild hatte mich auch kurzzeitig irritiert.
    @RB: das steckt irgendwie im Workflow. ;) Ist mir selbst auch schon aufgefallen – aber ich hab ja keine Trafficbegrenzung.

  23. Genau darüber habe ich mir meine ganze Kindheit (und mein halbes Erwachsenenleben – aber das bleibt unter uns) Gedanken gemacht. Danke!

  24. Das Wiki schreibt dazu folgendes:

    Die Kabinen werden am oberen und unteren Wendepunkt über große Scheiben in den jeweils anderen Aufzugsschacht umgesetzt. Die Beförderung von Personen beim Wendevorgang ist vorgesehen und gefahrlos.

    Warum dann also absurde Warnhinweise befestigen? Muss ich mir irgendwann auch mal geben. Mal sehen, welche Todesqualfantasien vom Schlage eines Jigsaw die meisten wohl im Kopf haben.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>