Pixelhome

Wie ich eben bei Lanu lesen musste, gibt es in der Pixelstadt von visualorgasm auch ein Blogviertel und man war so nett, mir ein Haus nebst Grundstück zu spendieren. Ich wohne gleich unten rechts gegenüber von den Spreeblick-gaffern. Heute abend treffen wir uns und werfen dem Nerdcore-René ein paar Eier an die Fassade.

pixelhome

Kommerz hin oder her – da freut sich der Pixelfreund
und richtet sich gleich mal wohnlich ein.

22 comments

  1. @Daniel: Hast du mal drüber nachgedacht, warum es hier kein Feld mehr für die URL gibt?

    @Topic: Ich versteh den Sinn nicht ganz. Bewegt sich da irgendwas? Kann man da irgendwas machen a la Second Life? Oder ist das nur ne etwas hübschere Adlinkliste? Oder muss ich Waldo suchen?

  2. @Carsten: einfach nur eine Stadt die aus Pixeln gemacht ist und wächst. Soweit wie ich weiss kann man sich die “Grundstücke” kaufen, als Backlink halt ;)

    @Jojo: wann ist Einzugsfete?

  3. Ist zwar off topic, aber: Die Werbung in der Seitenmitte nervt. Diese komische Visa Anzeige, bei der sich was bewegt. Muss das sein?

  4. @ Volker: Also ich finde das etwas unverschämt sich hier über die Werbung zu monieren, schließlich steckt in diesem Blog viel Arbeit und sicher auch ein wenig Geld drin. Ich finde es durchaus ok, wenn der Herr Beetlebum mit ein bißchen Werbung zumindest seine Unkosten decken kann.

    Mein Tipp um Abhilfe zu schaffen: Du könntest den Herrn Beetlebum ja mal “kulturell oder finanziell bereichern” (siehe dazu die Anleitung rechts), dann bräuchte er die Werbung nicht um seinen Blog zu unterhalten ;-)

  5. @ b_i_d: oh cool das MrWongHaus kannte ich noch nicht!

    also ich muss sagen, dass ich diese Pixelstadt voll doof finde.

    ist das gleiche wie IconTown nur mit mehr Werbung und für Geld.

  6. Coole Idee auf jeden Fall, nur finde ich ist das doch etwas teuer, vor allem weil das Ding nun nicht so bekannt ist oder?
    Aber so eine Pixelstadt find ich schon echt geil! Schade dass ich nicht auf die Idee gekommen bin :D

  7. Da man mir höchstwahrscheinlich kein Haus erbaut hat, in dem ich kostenlos wohnen kann… vermietest du auch Zimmer? ;-)

  8. @ 6, Marco:

    1. Woher weißt du, dass er das nicht schon getan hat?
    2. Seit wann ist Kritik nicht mehr erlaubt?
    3. Mit der Zeit nervt die Visa-Werbung wirklich. ;)

    Zum Thema: Die Pixelstadt ist hässlich.

  9. Huch, hier gibts Werbung?
    Ich glaub meine Plugins arbeiten schon etwas zu gut.

    Ist mir bisher garnicht aufgefallen…

  10. @ Ali: Wer sagt, dass Kritik nicht erlaubt ist?
    Eigentlich ist es ganz einfach: Firefox 3.0 installieren, das Add-on “Adblock” einfügen (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1865) und sich nie wieder über nervende Werbung beschweren. Dauert keine drei Minuten und du wirst nie wieder ohne surfen wollen ;-)
    Ich hab den direkten Vergleich, da ich auf der Arbeit noch Internet Explorer benutzen muss, zuhause aber schon lange mit Firefox arbeite.

    Zum Thema: Die Pixelstadt ist wirklich hässlich.

  11. >und werfen dem Nerdcore-René ein paar Eier an die Fassade.

    Woraufhin Nerdcore-René seine Supersoaker mit roter Farbe füllt und gaaaaanz langsam… ;)

    @ Werbemeckerer: Es ist Jojos Website und er kann damit machen, was er will. Punkt.

  12. gscheide pornokarre vorm haus – gefällt mir ;)

    auf die werbung is doch echt geschissen, macht vll. ne vietel sekunde länger scrollen aus

    kennen das problem [schleichwerbung] (http://www.auno.de)[/schleichwerbung] war bei uns auch so ne sache mit der kohle…

  13. warum schaut dein haus auf deiner seite anders aus,als wenn man auf der verlinkten seiten (also direkt bei pixeltown) schaut?wo ist da der totenkopf geblieben?

  14. Bei Pixeltown gibt es auch keinen Norbert und keine “gscheide pornokarre vorm haus” …

  15. @itzmi: das ist meine “angepasste” Version ;) einfach nur copy und paste ist doch öde. Aber schön, dass es jemand bemerkt :D
    @Syberia: ich hoffe nicht!
    @Lux: ist ja auch schon etwas älter. Läuft anscheinend nicht sooo gut :)
    @Volker: Was nervt denn genau?
    @Julia: Ich gewähre allen kostenlose Unterkunft. Wir gründen eine Kommune: Pixelbiokarottenkuchen bis zum Abwinken. (vorrausgesetzt Norbert rückt welche raus)

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>