mein Comic-Salon 2008

comicsalon

| t-mobile hotspots gibts nur auf bestimmten Strecken in bestimmten Zügen. Natürlich weder in meinem Zug noch Strecke. | Erlangen ist echt flach. | McD Morgenkakao | ermäßigter Eintritt gilt nicht für Studenten. | Es gibt einen Stift zur Eintrittskarte – gute Idee. | Erster Rundgang – ziemliches Gewusel… | Ausstellung über den zeitgenössischen chin. Comic angeschaut – alles sehr schick gemacht! | Werde gewarnt, doch bitte nicht in das Wasser zu fallen. | Höre Vortrag über das Splashpages-Portal. Ziemlich barcampwürdig. | Nein, doch nicht – es ist der Begriff “dreamweaver” gefallen. | Gleich im Anschluss Votrag über Geschichte des chin. Comics. Ganz interessant… | Guy Delisle Ausstellung angeschaut. Wirklich nett beleuchtet. | Leo Leowald getroffen. | Vortrag Comic und Literatur | Jule und Marlin kennengelernt | Ausstellung Museumswinkel angeschaut. | Verfolge eine halbe Führung durch Hendriks Dorgathen Comicoides. | Kleist zeichnet wirklich nett… | Der Fotograf nervt. | Flix ist an mir vorbei gehetzt. | Shuttelbusse sind wirklich nett – pünktlich wäre noch netter. | Hotelschlüssel zum Zimmer 7 passt nicht! Erfahre erst jetzt: ich wohne in einem anderen Haus des Hotels… | Altstadtviertel sieht versnobbt aus, dennoch pittoresk. | Kirchen wurden hier anscheinend im ZickZack entland der Haupteinkaufsstraße gebaut. | Vortrag Nouvelle Bande Desinée. Guy Deslisle sieht genau so aus wie in seinen Comics. | ToonBloggerStammtisch! | Lisa bestätigt Versnobbtheit des Altstadtviertels ;) | Till redet gar nicht in Reimen – leichte Enttäuschung. | Lisa wienerlt dafür. | 3 Nicht-Toonblogger verindern zu starke Selbstreferentialität | Trinke dunkles Landbier. | Flausen kommt dazu. | Flausen kommt aus Weimar – damit steigt die mir bekannte thüringer Comiczeichnerszene um 100% | Wir zeichnen uns gegenseitig die Skizzenbücher voll. | Ivo kommt dazu. Sieht aus, wie in seinen Comics – nur mit weniger Strichen im Gesicht. | Trinke dunkles Landbier. | Überlege mit Flausen die Thüringer Comicbrigade zu gründen – Ivo guckt böse. | Sehe Fabi von weiten. | Trinke dunkles Landbier | Erzählen uns gegenseitig die peinlichsten Erlebnisse. Ivo hat gewonnen. | Es wird kalt. Umzug in den “schwarzen Ritter”. | Till gibt mir ein Bier aus, Danke! | Zeichnen eine Gruppenanimation auf Till seinem DS – es geht um einen Wurm und einen kackenden Hund. | Endlich wird ein Tisch frei. | Wir zeichnen ein Gruppencomic – es geht um ein Pendel, dass in jedem Panel pendeln soll. | Flausen macht immer die Geschichte kaputt! | Ich bringe Roboter ins Spiel, das hilft immer. | Ich mach Schluss, torkel ins Hotel. || Wache durch die Nachbarn auf. | Habe Duschgel vergessen, benutze Handseife – rieche latent nach Pfirsisch. | In die nächste Bäckerei frühstücken. | Zeichne auf dem Weg zum Comicsalon ein bisschen am Schloß und Hugenottenplatz. | Eintrittskarten heute in blau… | Vortrag: Comics zeichnen und Geld verdienen von der IO. Das wollte ich schon immer wissen. | Weiss auch nicht mehr und bin eher deprimiert. | Besuche JAZAM! Stand, erstehe JAZAM1 und 3 und lasse es gleich signieren. | Treffe Lisa wieder, die fleissig ihr Paninialbum bestickert. | Kaufe Ivos Parallelunisversum, obwohl ich gedruckte Webcomics anachronistisch finde. Aber irgendjemand muss ja dann auch mein Buch kaufen :P | Wandere langsam zum Stadtmuseum, um mich mit Lisa zur Wilhelm-Busch-Ausstellung zu treffen. | Lisa ist nicht da. | Der gute Wilhelm hat teilweise in einem winzigen Formt gezeichnet. Kein Wunder bei so kleinen Bleistiften. | Kaufe Postkarte. | Treffe nochmal Flix . | Beobachte Cosplay-vorführungen. Verwirrend, aber nicht schlecht. | Kaufe Benjamin – remember | Vortrag über Graphic Novels. | Herrn Kleist habe ich mir jünger vorgestellt – beruhigt, dass ich noch Zeit habe, so gut zu werden. | Liege im Schloßpark und zeichne | McFlurry | Sitze am Bahnhof und zeichne. | Hier wird jede Durchsage 6mal wiederholt. | Der ICE fährt heute in umgekehrter Wagenfolge. Wir bitten um Ihr Verständniss | Höre Puccini über Zugradio. Bin wohl auch versnobbter, als ich dachte.||

21 comments

  1. Coole sache, war sicher noch besser als es geschrieben steht ;)
    Erinnert mich irgendwie an Twitter.
    Apropro Hot Spots,… es gibt echt Strecken wo man im Zug dauerhaft WLan hat? Wenn ja, wie bekommt man das raus? O.o

  2. #1: Steht auf den Zügen drauf.

    #3: Ja, hab ich. Könnte lesbarer sein, aber man kann sich auch wegen jeder Kleinigkeit anstellen…

  3. Das war echt super. Ich war auch dabei: habe ich dich aber nicht gesehen… Schade, ich hätte sehr gerne ein “Autogramm” gefragt. Ich habe Zeichnungen von Guy Delisle und Dirk Schwieger bekommen.

  4. Tja, ich wäre gern zum Manhattan gekommen… mein Kopf in Form eines Heißluftballons und ein verräterisch tief klingender Husten hat mich dann doch dazu bewogen lieber mein Bett zu hüten und die Welt ausserhalb Welt sein zu lassen… :|

  5. @3: Jupp, habe den Text gelesen. Muss man sich bissl anstrengen, dann geht’s schon. Im Übrigen eine feine Zusammenfassung.

  6. Der Jojo war oft bei der gelben Möwe xD
    (jetzt wollt ihr sicher wissen das die gelbe Möwe ist hrhrhr…)

  7. Das iss ja mal Krass!!! Da saß ich nun mit jemanden am Tisch, dessen Blog ich seit einigen Monaten täglich lese und wußte es nicht einmal O_O
    Ich war mit Euch und Till (den ich vom Comic-Seminar kenne) im dunklem Ritter… war dieser stille, langhaariger Bombenleger :D

    btw. der Abend war für mich der Beste auf dem ganzen Salon ;-)

    Greets,
    JaB

  8. Ich war gestern auch auf dem Comic-Salon. Danach dann noch im E-Werk im Biergarten. Und die haben da allen Ernstes doch auf der ARD den Eurovischn Songcontest geguckt!?!?!

  9. Versnobbte Altstadt ist gut ;-)

    Im Schwarzen Ritter absteigen ist nicht so gut … wie betrunken ward ihr denn? *g*

  10. Ich war da :) du aber nicht ;)
    Und Sebbi: während dem Comicsalon is der Schwarze Ritter offensichtich eine Kultkneipe.

  11. In Erlangen ist schon um 1 Uhr (bzw. am Wochenende um 2 Uhr) Sperrstunde. Da bleibt nur der Schwarze Ritter als einzige Kneipe, die länger aufmachen darf. Empfehlen würde ich sie allerdings nicht unbedingt.

  12. Oh, schade, da war der Jojo auch in Erlangen und ich hab ihn nicht gesehen. Aber wenigstens viele andere nette Leute getroffen und der Comicsalon war toll :)

  13. Hey, ich habe Jojo getroffen! Und er sieht viel imposanter aus, als man sich das anhand der Zeichnungen vorstellt!
    War leider nur ein kurzes Treffen und ich musste zwei Drittel der Zeit auf ein Blatt Papier starren.
    Der unlesbar formatierte Text trifft die Dichte und Unübersichtlichkeit der Erlangentage sehr genau. Schön war’s.

  14. Ich kenne zumindest noch zwei weitere Comiczeichner. Das wären dann 300% . Bis bald!

  15. @USa: Dann wird es ja WIRKLICH Zeit für das Comickollektiv Thüringen!!! Wer denn eigentlich noch?
    @leowald: Dich habe ich mir auch ein wenig anders vorgestellt ;) Aber immer wieder überraschend Leute kennenzulernen, von denen man bisher nur die Comicegos gesehen hat.

  16. @JoJo: Mille Möller ist zwar kein gebürtiger Thüringer, aber jetzt hier wohnhaft und seine Freundin ist gebürtige Jenenserin.

  17. mein gott – ich bin erwähnt ;o) (“3 Nicht-Toonblogger”), also als nur einer – und in der altstadt wohne ich auch nichtmehr – juhu!

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>