getting social for nerds (1/5)

Ich werde die nächsten Tage in der Hauptstadt verbringen und wünsche euch daher viel Spaß mit ein klein wenig populär-theoretischer Informatik ;)

kompberlin1

30 comments

  1. um DAS zu verstehen muss man Nerd SEIN, oder?
    Und dafürzu verstehen, dass der 4. Teil vor dem 1. in meinem Feedreader ankommt (und auch lesbar ist) und die Twitternachricht auch, der Link aber hier zu 404 wird, sicher auch ^^

  2. Wahlweise kann der Nerd auch versuchen, seinem Umfeld alles mit Hilfe solcher Erklärungen vermitteln zu wollen, um es abzuschrecken. :-)

  3. Wie geil ist das denn?
    Mein Highlight ist die Darstellung des Referenten an sich… wasn Nerd *g*

  4. Hahaha… Klasse. Wenn ich das jetzt verstanden habe bin ich selbst auch ein NERD, oder???

    Ich freu mich schon auf den Rest der Serie!

  5. Jetzt muss man nur noch einen wenig finden die Komplexität gegen null gehen zu lassen und der NERD ist happy ;)

  6. kann es sein, dass du dich von Nadinis Computer-Fragen ein wenig genervt fühlst, oder warum ist der Verteilungsbalken bei der holden Weiblichkeit so eindeutig? :D

  7. Hat mir den Tag mal wieder etwas gerettet. Muss auf eine Prüfung in theoretischer Informatik lernen, da kann man Aufheiterung brauchen!
    Bei weiblichen Nerds ändert sich die Komplexität der Elemente der Menge M übrigens ein kleines bisschen ;)

  8. Alter,
    das würde ich auf der Stelle unterschreiben. Ich meine den Balken der weiblichen Komplexität.

  9. Pingback: Spieglein, Spieglein » UARRR.org

  10. Oh weh… ob das nun ein schlechtes Zeichen ist, wenn man sich irgendwie wiedergegeben fühlt? *langsamechtsorgenmach*

  11. Pingback: Mein Leben, gezeichnet | Wer ist eigentlich Paul?

  12. Ich möchte anmerken, dass in der Formel auf der rechten Seite bzw. in der zweiten Zeile noch fehlt:

    ** Geek-Modus **
    $\forall_{q\in\Delta\backslash Q}\neg makehappy\left(q,x\right)$

    $\forall_{q\in Q}$
    ** END Geek-Modus **

  13. Mein Gott. Ich find mich da so wieder… Ausser dass die Klassenverteilung von x bei mir etwas vertauscht ist. (m/w) Gibt es etwas schlimmeres als ein Schnitzel an der Backe wenn man grad an ner BESONDERS spannenden Stelle im Game is!?
    Männer… oO

  14. Und so sah es in Wirklichkeit aus:

    Nadini setzte uns in einem Comicladen ab und verzog sich für eine halbe Stunde. Jojo hatte anfangs noch jeden Menschen hysterisch angeschrien, der ihm zu nahe kam (<1,5m), konnte sich aber schließlich beruhigen, als er sich in einem “Apokalypse Nerd” Comic vergrub.

    Erstaunlicher als die rasche Sozialisierung des Obernerds ist aber: Nadini hat, in echt, richtige Augen!!!

  15. @Malcolm: PSCHT!!!! Mein Handy is übrigens wieder aufgeladen. Bin also stets empfangsbereit ;)
    @i: Dussmans Kulturkaufhaus ? Jo, waren wir ;)

  16. Da hört man schon mal heimatliche Sprachklänge in Berlin, denkt sich noch: der sieht ja aus wie Jojo und daneben ist bestimmt Nadini und geht dann doch… Mist, dann hätte ich jetzt einen Norbert im Buch oder Schlimmeres ;) wo es doch schon damals bei der Wahl zur Milchbartkönigkatze nicht geklappt hat :D

  17. Pingback: Wer nach seinem Gewissen lebt, der ist kein Knecht, der befiehlt sich selbst und gehorcht sich selbst; der lebt wirklich menschlich. | F!XMBR

  18. zumindest meiner erfahrung nach ist es wesentlich einfacher, kleinkindern und adoleszenten (vor allem diesen!) nerd-sachverhalte so darzulegen, dass sie mich zufrieden lassen, als es bei frauen und männern klappt… naja und bei erwachsenen… wer was schneller versteht ist hier ja egal, die komplexität ist hier schließlich darüber definiert, wie lange es dauert, bis mich jemand in ruhe lässt. liegt wahrscheinlich an mir, aber ich würde sagen, zumindest in meinem fall: H(x,♀) << H(x,♂)

    ansonsten top ;)

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>