Feiertagskiffer

kifferoma
Sätze, die man so sicherlich nur zu Ostern hört.

33 comments

  1. *lol* In welchen Gegenden des Ostens redet man noch so? Ich gebe mir tagtäglich sehr viel Mühe, die Niederbayern davon zu überzeugen, dass man “im Osten” NICHT Leibzschhhhhhh sagt.

  2. Leibschhhhhh socht man awwer ümmer noch hier! ;)

    Isch ganns aus nächster Näe beriechdn!

  3. vielleicht liegts daran, dass ich aus dem hohen Norden (S-H) komme, oder ich bin einfach nur inkompatibel ;-) aber ich krieg den Satz nicht auf Hochdeutsch ^^ “Guten Tag, sagen sie mal, wie teuer ist denn ??? hier bei ihnen?” :)

  4. “Guten Tag, sag Sie mal, wie teuer ist das Gras hier bei Ihnen?”

    MfG, ein stiller Mitleser

  5. aso xD ich hab mir ja einiges unter Feiertagskiffer vorstellen können, aber nun machts Sinn ;) thx

  6. tut mir ja leid, aber die Ost-Dialekte gehen einfach gar nicht…. nur berlinerisch, das rockt noch…

  7. @Voigti: hömma, immerhin nutzt sie ja den Handscanner… muss also schon motiviert sein, odda?

  8. Warum dürfen wir hier im “Osten” eigentlich nicht unsere Dialekte sprechen? Wobei dabei ja immer Sächsisch und artverwande Dialekte gemeint sind. Über die Berliner und Mecklemburger regt sich ja auch keiner auf. Und ob bayrisch oder schwäbisch nun besser sind…

  9. Oh je, das erinnert mich an die Sprache meiner Jugend. Schönen Gruß eines ausgewanderten Erzgebirglers ;)

  10. Ich musste den Satz laut vorlesen um ihn zu verstehen *g*
    Als Fischkopp der Ostsee tu ich mich mit den südlicheren Dialekten auch schwer.

  11. jajaja der schöne Dialekt…
    hätte ich noch etwas länger dort gelebt, würde ich auch so sprechen…
    das ist toll *g*

  12. @schote, den Schwäbischen und Bayrischen Dialekt mag ich, der hamburger sowie der Berliner ist auch nett. der dialekt wo ich herkomme, platt, finde ich grenzwertig,… wenn junge leute ihn sprechen gehts garnicht, wenn alte ihn sprechen ists ok…. bei jungen klingt er einfach plump.

  13. Super, vor allem auch die motivierte Kassiererin mit dem freundlichen Blick (kennt man ja zu gut von den eigenen Einkäufen her). :-D
    Aber der Dialekt, der ist furchtbar! :-O

  14. Neulich an der Kasse im gleichen Unternehmen…
    Kassiererin: “Das macht dann 14,34€. Möchten Sie eine Tüte?” Ich: “Nein danke, ich werd beim Kiffen immer so vergesslich” Kassiererin: “?!?!” ;-)

  15. ist das noch ein dialekt oder schon ne ganz andere sprache ? oder rauchen die typen das grüne zeug wirklich?! das würd natürlich sprachstörungen erklären

  16. haha ! kracher !sächsisch ist schon irgendwie hinterwälderisch..andererseits hat es auch diese karneval-kölsch komponente. darauf freu ich mich jedes mal und oft kann ich mir lachen und grinsen einfach nicht verkneifen. in den zügen ab göttingen ostwärts fängt das an und wird immer schlimmer.

    http://www.thelastbeat.com

  17. *lol* Hab den Satz auch erst nach dem Lesen der Kommentare verstanden…

    LG
    Eine Leipzigerin

  18. Klasse. Ich bin ein bisschen begabt, was Dialekte angeht und empfinde die meisten Varianten als liebenswerte Besonderheiten einer ansonsten sehr harten und kantigen Sprache – meine das Deusche. Insofern hat jede Dialektik für mich ihre Existenzberechtigung.

    Mer künnte jo ochens övver Wiameleziss kalle.

    Dieser nette Satz ist Platt aus der Region zwischen Aachen und Köln. Genau wie im Bayrischen und anderen Dialekten wird es für den Nicht-Eingeborenen fast unmöglich, die Sprache zu verstehen, weil ihm die Vokabeln fehlen. Da ist die Lautsprache wie im obigen Beispiel von Jojo noch sehr gut zu verstehen. In diesem Sinne Euch allen viel Freude mit der deutschen Zunge :-)
    Mac

  19. Lol sogar ich als Sachse musst die Frage 3x durchlesen bis ich es verstanden habe. ;)

    Liebe Grüße,
    Maja

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>