Achtung…

exp
…nicht wundern. Ich untersuche gerade die Auswirkungen des Ausschaltens der Autorenlinks auf die Kommentarkultur. Grund sind wiederholt sinnlose (inzwischen gelöschte) Kommentare, welche augenscheinlich nur den Zweck des Links auf die eigene Seite/Blog haben.

73 comments

  1. Du musst mehr Text schreiben. Auf der Startseite wird Norbert von einem dicken Balken mit dem Link zu den Kommentaren verdeckt.Hier auf der Einzelseite kann man ihn dann aber in voller Pracht sehen ;-)

  2. Oh schon repariert… das ging ja fix :-)
    Und nur mal so nebenbei… ich finde das ist eine gute Idee. Der Kommentarspam nur um nen Link zu setzen nervt mich persönlich ziemlich und ist mit ein Grund warum ich selten mal wo kommentiere.

  3. Hätteste uns das nicht verraten, hätten es viele wohl nicht gemerkt. Dürfte ansonsten aber wohl wirklich ein Phänomen der größeren Blogs sein, um Leute zu locken. Ekelhaft, sowas.

  4. Na, dann muss ich mich ja umbenennen, um nicht unterzugehen zwischen den Millionen von Gerhards, die hier kommentieren… *lach*
    Die Idee ist ja ganz gut, auch wenn man über die Kommentarkultur im Mitmachweb grundsätzlich nicht nachdenken darf, aber meinst du nicht, dass sie dann irgendwann anfangen, mit Trackbacks zu spammen? Oder andere Wege finden?

  5. Oh nein was soll ich jetzt nur ohne Besucher machen? ;-)

    Gute Idee, sollte vielleicht mal generell zur Mode werden. Wobei es natürlich den Nachteil hat das ich nicht verfolgen kann, wenn jemand was interessantes in den Kommentaren schreibt ob mir sein Blog auch gefällt. Somit hätten es dann die “kleineren” Blogs schwerer auf sich aufmerksam zu machen.

  6. ich schließe mich da daniel an. der spam ist anstrengend (zumindest auf den größeren blogs, nehm ich an, denn ich freu mich noch über alle kommentare, so wenige kommen da teilweise rein), aber es ist auch interessant, sich bei guten kommentaren anzusehe, wo die so herkommen. ich lern dadurch immer wieder neue blogs kennen.

  7. wart’s nur ab, bald werden die Kommentatoren Namen der Form “www.blog.beetlebum.de” haben ;-).

  8. …interessante Entscheidung. Hoffentlich gibts dann in spätestens einem Monat einen Chart, der die Auswirkungen visualisiert und uns Kommentierenden zeigt, dass die Meisten doch auf der guten Seite stehen! ;-)

  9. Ich kleiner Z-Blogger hab mich zwar über die Klicks gefreut, war hier aber schon vor meiner Zeit als Blogger und bleibe auch jetzt!

  10. Ach komm, das ist doch unfair ;) Oder ist das schon die Arroganz des A-Bloggers?

    Untersuche selber gerade die Kommentarhäufigkeit bei popkultirurellen Themen, langen und kurzen Texten. Offenbar reicht die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Menschen nicht für einen längeren Text, weshalb Du auch A-Blogger bleibst, wenn sich alle hier faulem Linkzauber hingeben…

  11. Stephan Tijink: Jo, vor allem Norbert find ich wieder besonders gelungen in dem Kittel *hehe*

    Jojo: Meinst wirklich, dass sich das so arg auf die Kommentarkultur auswirkt?

  12. Wie? Sinnlose Kommentare? Also ich finde ja auch, das Wetter heute ist unter aller Sau und überhaupt könnte der Kollege in Köln mal endlich sein Fenster zumachen…

  13. Ich probier’s nochmal, dein Spamfilter mag mich nicht:

    Halte ich grundsätzlich für eine schlechte Idee. Damit steckst du alle legitimen Besucher und Spammer in denselben Topf. Das geht genau gegen die Vernetzung, die die “Blogosphäre” so gut macht. Es gibt extra ein WordPress Plugin, das das nofollow von den Autorenlinks entfernt (soweit ich weiß, wird es sogar standardmäßig in der dt. Version von WordPress mitgeliefert). Und nein, ich kommentiere hier nie um Backlinks zu setzen. Nur gönne ich meinen Besuchern auf meiner Seite ihre Backlinks, wenn sie sich schon die Mühe machen, meinen Blog durch ihr Feedback etwas zu beleben.

  14. Also, manche Leute haben Probleme – zu viele Kommentare, ha!

    Also, mir als Kommentator ist das doch sowas von Blunzn, ob ich wo meinen Link absetzen kann oder nicht.
    Wenn ich wo meinen Senf wozu abgeben will, dann drück ich in rein, mit oder ohne Link. Bei befreundeten Blogs vergesse ich den Link sogar immer wieder mal, aber die wissen eh, wo ich zu finden bin.

  15. Willst wohl den ganzen A-Blogger-Ruhm für Dich behalten und keine Leser abgeben, wa? Ik find dat so mies von Dir, echt jetzt, ey, Junge!

  16. SPAM kann man aussotieren – die Backlinks aber generell weglassen ist aber keine gute Ideee. Die Blogspähre ist gerade wegen der Backlings so groß geworden.

  17. Mmmh… es ist Dein Blog und Deine Entscheidung.

    Ich komme nach wie vor gerne weiter hier vorbei. Ich mag die Comics, den Hasen und… und… und..

  18. Hmm, mich würde mal interessieren wie du da jetzt vorgehst. Führste jetzt echt ‘ne Strichliste?

  19. mmh, bin da zwiegespalten. Ich folge gerne mal den Links von interressanten Kommentaren um zu sehen was die so bloggen…

    und ne Blogroll hast ja auch nicht. also finde ich nicht das nette Texas Blog wieder … :( (vom Alex)

    Ausserdem musste dann auch Trackbacks und Links in den Kommentaren selber noch sperren.

    Leider weiss ich aber auch keinen Lösungsweg gegen die Linkspammer …

  20. Es ist wie gesagt ein Test. Sollte sich der gewünschte Effekt nicht einstellen, beziehungsweise so klein sein, dass die Vorteile doch überwiegen, werde ich die Links wieder anzeigen lassen. Aber der Versuch ist es mir einfach wert…

    Ich sehe auch die Vorteile, wie von Jerry beschrieben und klicke normalerweise auch gern auf Links der Autoren von interessanten Kommentaren. Nur habe ich das Gefühl, das die immer seltener werden und ich mir in letzter Zeit immer öfters den Kopf darüber zerbrechen muss, was da jemand sagen wollte und ob das überhaupt irgendwas mit dem Blogeintrag zu tun hat.

    Ob nun das Weglassen der Links die Blogo”sphäre” behindert, bleibt abzuwarten. Links sind für ein Blog, bzw ein Netz von Blogs, sicher wichtig, aber nicht notwendig. Wie die Kommentarfunktion selbst übrigens auch.

  21. Naja, ich mag deine Comics und ab und zu finde ich die so stark, das ich dir etwas Unterstüzung in Form eines Kommentars geben möchte. Mir ist dabei egal, ob nun die Leute auf meinen Link klicken oder nicht. Ich möchte dir so meine Anerkennung zeigen und dich motivieren in der selben, hohen Qualität weiterzumachen. Nur bei manchen Themen habe ich überhaupt keinen Zugang zu deinen Geschichten oder schmunzle nur kurz beim Darüberfliegen. Dann denke ich mir, das diese Storys andere Leute eh viel besser kommentieren können und warte auf die nächsten Einträge, wo ich einen Kommentar von mir wieder für sinnvoll halte.

  22. Das ganze ist ja immer ein zweischneidiges Schwert: einerseits verstehe ich das Problem, dass Alpha-Blogger von Z-Bloggern benutzt werden, um Klicks zu erhaschen.
    Andererseites bin ich z.B. froh, dass ich auch malk schauen kann, WER hier WAS zum Besten gibt: dann guckt man sich die HP von denen an und kann dann die Meinung gewichten..

    So kommt man auch relativ einfach an neue Blogs, auf die man sonst nicht gestossen wäre: es kommentieren ja hier eine Menge mehr und andere Leute als Jojo selber liest.

    Aber wie gesagt: verstehen kann ich das auch…nichtsdestotrotz werde ich ab und an meinen Snf abgeben, auch ohne auf http://www...(war nur Spaß) hinzuweisen ;-)

  23. Das ist vielleicht für die Seite von der “Sendung mit der Maus” sinnvoll, wo es niemanden interessiert, wer da was kommentiert hat, aber im Erwachsenen-Internet möchte ich doch manchmal schon ganz gerne wissen, wer da was geschrieben hat. Ich sehe schon, wie sich Signaturen á la Usenet (– usw.) wieder etablieren. Außerdem: Wie Soll man mich den jetzt von den ganzen anderen Tims hier unterscheiden?

  24. Ich find’s mit Links besser.

    Einfach, weil man dann bei interessanten Kommentaren auch mal nachschauen kann, was der Autor sonst noch so verzapft.

  25. Kann mir mal jemand kurz erklären, was der Unterschied zwischen einem alpha- und einem Z-Blogger ist?! Ich blogge selber nicht, sondern schaue hier nur wegen der genialen Comics vorbei und habe daher keine Ahnung um was es hier eigentlich geht!

  26. bitte mach die links wieder rein!
    denn ich kann simon nur zustimmen!!!
    (soll ich zugeben, dass ich manchmal kommentare nur les, um bei interessanten auf die site zu gehen und zu stöbern? neee, lieber nicht…)

  27. Pingback: Links in den Kommentaren | nicht wichtig | XSBlog2.0beta

  28. Finde die Maßnahme überzogen.
    Sinnloser Kommentarspam ist doch genauso schlimm, wie das unterbinden von den Websitelinks der Autoren selbst.
    Hier wird doch ein Grundbaustein der Blogosphäre ausgehebelt.

  29. Ich muss ganz ehrlich sagen: Mit Links finde ich es auch deutlich interessanter. Schon weil man bei interessanten Kommentaren mal gucken kann, was der Autor sonst noch so schreibt.

  30. *hihi* Wann kommt der erste, der hehauptet, es wäre jetzt kein “Blog” mehr… ;)

    Natürlich ist es interessant zu schauen, was derjenige bloggt, der da kommentiert hat. Aber es ist nicht notwendig. Zumal es keinerlei Informationsgewinn bringt. Ein guter Kommentar sollte auchmal ruhig für sich alleine stehen können…

    Wenn jemand unbedingt Wert darauf legt, preiszugeben woher er kommt, kann er auch “Name von Blog” oder gleich “Blog” als Name angeben…

    Ich warte jedenfalls noch ab und bring es zu Ende :)

  31. Hmmm, ich kann es einerseits extrem gut verstehen, denn ich bin definitiv kein Alpha-Blogger, habe mich über solche Kommentare aber auch schon geärgert. Andererseits: Selbst, wenn ich die Links abschalten könnte, würde ich es trotzdem nicht tun, weil ich soooo gerne gucke, wer der Kommentator ist. Und ich hätte so viele tolle Blogs verpasst, ohne die “mitgelieferten” Links.

  32. Ich persönlich habe gerne bei sinnvollen Kommentaren mal die verlinkte Seite auch angeschaut. Bin also nicht so überzeugt von der Maßnahme

  33. Hm naja… solange sich das jetzt nicht zu sehr durchsetzt (im ganzen Internet) solls mir latte sein. Aber wehe es fangen jetzt alle damit an!!! xD

  34. trackbackspam klappt doch noch bestens. harhar, muss ich dich halt öfter irgendwie in meinen beiträgen erwähnen. ;)

    naja, ist mir ziemlich wurst ob mit oder ohne link.

  35. jeder kann ja auf seinem blog machen,was er will.ich finde es immer sehr nett,wenn ich bei kommentaren auf meinem blog nachschauen kann,woher die kommen.habe aber zugegeben auch um “einige” weniger…

  36. Hää? Kein Trittbrettbloggen mehr?

    Eine Frage. Handelt es sich bei den zu stoppenden Kommentaren um richtigen Spam a la Viagra und pron, gepaart mit Medikamentenwerbung und den besten Casino- und Onlinedatingtipps oder gehst auf die bösen Blogger los, die nur Nichtigkeiten kommentieren und dann hoffen, durch dich auf ihrem Stinkeblog besucht zu werden? Bei erstem würde ich eher Akismet empfehlen, kommt fast nix mehr durch. Wenn du letzeres beabsichtigst, dann mach. :-D

  37. Naja, bei manchen besteht z.b. auch verwechslungsgefahr. wenn z.b. die beiden jenaer markusse bei dir kommentieren … ach nein, der eine wird ja mit “c” geschrieben :o)

    ich nutze den klick auf die namenslinks jedenfalls meist zur identifikation. ob mich interessiert was der kommentator so schreibt ist dabei nicht so wichtig. das blog ist einfach der ausweis oder das gesicht des bloggers. wenn das fehlt – fehlt was, ganz klar.

  38. Ich denke nicht, dass sich das drastisch auswirkt, aber wiedermal ne gute Idee gehabt für nen Eintrag. *g*
    Aber einer meiner Vorredner hat schon recht, die Verwechslungsgefahr steigt. Ich bin hier beispielsweise auch nicht der einzige Martin.

  39. @jojo, schlechte idee.

    ich habe einen kommentator bei mir in die blacklist eingegeben, weil er in seinem blog rechte ideen vertritt und promo für die Partei mit dem N vorn dran macht. hätte ich nicht können, wenn ich sein blog nicht angeschaut hätte.

    außerdem habe ich durch die links in kommentaren schon einige nette blogs entdeckt, die nicht bei rivva und konsorten auftauchen.

  40. Ich finde, jeder Leser und Kommentator sollte selbst entscheiden, welchen Links er folgt. Und ich glaube auch, dass man den meisten Bloggern oder Lesern unterstellen kann, intelligent genug zu sein, selber zu entscheiden, ob ein Kommentar interessant ist und ich deshalb genauer wissen will, wer dahinter steckt oder ob jeglicher Sinn außer der Eigenwerbung fehlt.

    Des Weiteren glaube ich, dass wer solche Eigenwerbung nötig hat, nicht gerade ein Zeugnis von Qualität ablegt und somit ist die Wahrscheinlichkeit, über solche Backlinks auf eher uninteressanten Blogs zu landen, recht hoch. Die paar Leser, die derjenige dann für einen Tag mehr hat, reichen vermutlich nichtmal, um sich wirklich dran aufzu…ziehen.

    Außerdem ist es gerade in so einem illustrierten Blog oft schwierig, wirklich geistreiche Kommentare abzugeben. Manchmal möchte man vielleicht nur seinen Respekt ausdrücken oder seine Bewunderung und anstatt das nun ausführlich mit Argumenten zu belegen, sagt man einfach nur sowas wie “Toll gemacht”, “Bravo” oder “Ich will auch”. In Wahrheit sitzt man vielleicht sabbernd vorm Rechner und findet nur nicht die richtigen Worte. ;)

    Trotz allem ist es natürlich dein Blog und somit deine Sache, was du damit machst.

  41. jojo?!mach wieder an-vermiss die “roten”namen!!ausserdem macht es spass interessanten comments nachzulinken!BITTE

  42. hmm… wie lauteten bloss die Links der Leute, die ich hier regelmässig aus den Kommentaren bei Dir anklickte…grummel

  43. @Muschelschubserin (49): “Die paar Leser, die derjenige dann für einen Tag mehr hat, reichen vermutlich nichtmal, um sich wirklich dran aufzu…ziehen.”

    Wohl wahr. Ich habe gerade mal meine Statistiken betrachtet. Meine gesammelten Kommentare auf diesem Blog haben mir ganze zehn Klicks eingebracht. Es würde weniger Zeit kosten, statt der Kommentarschreiberei Zeitungen auszutragen und vom Erlös eine Google-Anzeige zu schalten.

  44. Das selbe haben mir bei vergangenen Kommentaren auch meine Statistiken gesagt. Und – ich muss blöd sein – ich hab trotzdem weiter kommentiert! :o

  45. Herrlich, ich bin grad in mein eigenes Fettnäpfchen getreten. :D

    Laut meinem ersten Kommentar ist wohl deshalb kaum jemand meinen Kommentaren auf mein Blog gefolgt, weil ich dumme Sachen geschrieben habe, die man als Eigenwerbung ausgelegt hat. Die Leser sind schließlich intelligent genug, das zu unterscheiden. So lautete ja eben noch meine eigene Vermutung… Hihi, wie blöd.

  46. hmmm… Ich seh schn ne Weile hier regelmäßig rein und mir gefalln deine Comixe. Und ich als “Neulingk” im Bloggen hab mir viele Gedanken zu Kommentaren gamacht:

    Ich finde, daß wenn jemand blöde Kommentare (zum Link setzen) gibt macht das nicht neugierig auf die Links, im Gegenteil. Und wenn ihm nur die Statistiken wichtig sind die dann vielleicht kurz hochgehen, hmm :( wenn ihm das was bringt.. bestimmt keine interessierten Leser.

    Ich würd sagen : sinds wirklich sooo viele blöde Kommentare, nur wegen den Links?

    verständlich daß man sich dann vielleicht “benutzt” fühlt…

    Ansonsten: ich geb auch zu, wenn ich meinen Link zu meinem ArtBlog setzen kann, schön, ist für mich eine Unterschrift nach dem Motto ” hier kannst du mehr über mich erfahren”, weil für mich die Person hinterm Blog wichtig ist. (Und der Kommentator auch!) Und viele sehen gern mal nach wer da schreibt, ich auch.

    Aber letztenendes: ich seh auch weiter hier rein und werde auch meine Kommentarein Zukunft mal hier schreiben, auch ohne links. Aber schön, wenn man weiter mal nachklicken kann, wer da was schreibt!!

    Grüße ausm hohen Norden!!! Monika Sim

  47. aber wie soll man denn sonst als bloggerneuling auf sich aufmerksam machen, als durch das schreiben interessanter kommentare… ist das nicht der sinn im web2.0, dass alles vernetzt ist. 90% der kommentare hier sind doch noch immer spam. “haha, norbert hast du aber lustig gezeichnet” “bin mal gespannt, was rauskommt…” es wiederholen sich doch trotzdem alle….

  48. mh, mal nochmal in aller ruhe durchgelesen, heute und gestern im “ersten post” habe ich ja quasi nichts sinnvolles beigetragen, sonder eigentlich werbung gemacht, für deine fangruppe, mh, war das erstemal meine ich, das ich nichts sinnvolles gepostet habe,… glaub ich? mach ich sinnvolle dinge? naja eigentlich auch nicht…. , jetzt ist mir der post von gestern unangenehm….

    *schäm*

  49. und ich schließe mich me an. welche der vielen kommentare sind denn eigentlich wiederholt sinnlos? der 11. “süss…” eintrag bei einem norbert bericht, der 18. “tja, frauen…” bei einem mit deiner freundin? ich mag diese seite hier, aber an die 70% deiner kommentare bestehen aus ein oder zwei verben und nomen. das liegt vielleicht in der wahl der themen begründet (die ich zwar toll finde, es aber schwer machen, jeden tag neue originelle kommentare zu schreiben) und ist im grunde genauso redundant und sinnlos wie gezielte linkkommentare.

  50. Interessant zu lesen, wie aufmerksamskeitsgeil manche Leute doch sind! Ich verfolge Jojos Blog jetzt schon seit etwas mehr als einem Jahr und kommentiere regelmäßig und das ganz ohne dabei irgendwelche Autorenlinks und Trackbacks und all das andere unnötige Zeug auf meine Homepage zu setzen. Übrignes genausowenig, wie ich mir irgendwelche Seiten anschaue, nur weil jemand irgendwo im Netz einen mehr oder weniger sinnvollen Kommentar abgegeben hat…

    Ich betreibe selber eine Homepage (kein Blog) mit einem kleinen Gästebuch und stelle – wie Jojo auch – fest, dass sich dort in letzter Zeit vermehrt Einträge der folgenden Form finden: “Hallo! Schöne Seite! Ich habe auch eine tolle Seite unter http://www.xyz.de und würde mich freuen, wenn du mich besuchst und mir was ins Forum (Gästebuch, etc.) schreibst!”

    Ich gehe jede Wette, dass die Autoren solcher Kommentare sich noch nicht mal die Mühe gemacht haben, sich meine Seite anzuschauen, sondern nur ganz gezielt nach den Gästebüchern suchen um darin dann per Copy-Paste-Verfahren Werbung in eigener Sache zu betreiben. Und da mir das furchtbar auf den Keks geht, habe ich vor kurzem einfach als Konsequenz “http://” und “www” im Spamfilter gesperrt.

  51. @Leonard, Me: Ich halte diese “süß”/”lustig”-Kommentare nicht für überflüssig. Vielleicht seid Ihr nicht so eitel wie ich, aber als Autor würde ich mich über jeden einzelnen freuen. Und als Leser… kostet mich so ein Eintrag keine halbe Sekunde. Das ist verkraftbar.

    Dass man im Netz viel liest, was man für überflüssig hält, lässt sich nicht ändern. So ist das halt, wenn jeder mitreden darf. Redundanz und Sinnlosigkeit gehören zum Internet wie die Faulheit, sich passende Vergleiche auszudenken, zu mir.

  52. Ich finds schade. Mich interessieren die Menschen hinter den Meinungen und ich hab schon öfter mal eine “Blog-Perle” hinter so einenem Link gefunden :)

  53. Ich fühle mich zwar nicht direkt angesprochen, kann mir aber vorstellen, dass ich auch davon betroffen bin.

    Ich lese Beetlebum schon sehr lange, habe aber erst in letzter Zeit das eine oder andere kommentiert, oder einen Trackback gesetzt (z.B. wg. Pavarotti).

    Sollte Dir das sauer aufgestoßen sein, so kann ich nur sagen, dass dies sicher keine Absicht war.

    Man kann doch über Alles reden ;-)

  54. @bernie: ich finde die kurzen kommentare nicht überflüssig. ich bin mir nur nicht im klaren darüber, welche kommentare durch das ausschalten der autorenlinks unterbunden werden.
    die a la “cool. more sexy girls on xy.com” und so weiter nicht, da steckt der link ja im text und die “süss…” kommentare auch nicht, die wird es weiterhin geben, weil sie nicht viel zeit brauchen und ein ausdruck der anerkennung sind.
    ich fände es schade, wen eine praktische funktion wie der autorenlink, der mir die möglichkeit gibt, etwas über die kommentierenden zu erfahren, wegen spammails verschwinden würde.

  55. Also ich gehe gerne mal bei Artikel durch die Kommentare und klicke einfach mal alle Autorenlinks an um zu schauen was es da so gibt. So bin ich schon auf wirklich gute Seiten/Blogs gestoßen (natürlich auch auf viele sinnfreie). Ich fände es schade, wenn diese Möglichkeit nicht mehr besteht.

  56. ob sinnfrei opder sinnvoll muß ja auch jeder selbst entscheiden, der eine findet es sinnfrei, der andere sinnvoll

  57. Schreib ich auch bei xsized.de zum Thema.

    “Allerdings denke ich auch, dass ein Unterbinden von Links zu Blogs vielleicht auch nicht gerade das Gelbe vom Ei ist. Auch wenn die Spammer lästig sind. Aber wenn man klein beigibt ist es auch ein erster Schritt in die Resignation.”

    Udn der Vergleich mit A, B, Z Bloggern ist irgendiewie doof. Alle haben mal klein angefangen und haben sichauf einen Link zu ihrer Seite gefreut. Sich jetzt herablassend über die äußern, die sich ebenfalls freuen, finde ich persönlich etwas komisch.

    Ich freue mich über links zu meiner Seite und verlinke ebenfalls gerne zu Seiten die ich gut finde. Da mache ich kein Unterschied ob A, B oder YXZ Blogger.

  58. naja, links ganz abschaffen ist ja die radikalkur ;) hast du evtl. schonmal an nofollow gedacht? Dann haste zumin schonmal die ganzen SEO-Spammer vertrieben, denn die sind nicht auf das Klickvieh (das sich vermutlich extrem in Grenzen hält) sondern auf den Backlink für Google scharf. Aber mit nofollow wäre die Sache ja geregelt…
    ich würde ja zu dem nofollow-ding tendieren, denn ab und an ist mal nen comment so gut geschrieben, dass man über den blog desjenigen vielleicht noch mehr lesen möchte…
    but it’s up to you…
    cheers

  59. hoihoijoi, auf was für einem blogg bin ich denn hier gelandet per weiterverlinkung…?! und als erstes stolpere ich über diese interessante debatte. da bekommt man je regelrecht lust, einen wirklich spannenden comment zu verfassen, um so jederman in den wahnsinn zu treiben, den die neugier packt, wer hier gepostet hat…

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>