nächtliche Angriffe

krankheit

Seit über einer Woche bin ich nun von einer kranken Frau umgeben.
Und seit gestern nachmittag macht sich das auch bemerkbar.

34 comments

  1. Ist sie krank, weil sie schwarze haare hat?
    Hat sie schwarze haare, weil sie krank ist?

  2. Wieso fällt mir nur Schweinkram ein, wenn ich darüber nachdenke, wie du von EINER Frau UMGEBEN sein kannst..? :-)

  3. irgendwie vermisse ich einen Haare-schwarz-färb-Cartoon…

    das Rätsel der schwarzen Haare wird niemals gelöst werden…

  4. Da kann ich nepikeks nur zustimmen.

    Wir Mädels stecken euch übrigens nie absichtlich an. Denn es gibt wenig schlimmeres als sich – selbst noch halb krank – um einen kranken, ach , was sage ich: STERBENDEN Mann kümmern zu müssen.

  5. Echinacea hätte deine Erkältung vielleicht abgewehrt- vorausgesetzt, man nimmt es schon, wenn der Partner erste Krankheitsanzeichen zeigt…

  6. Das mit dem fast sterbenden weil Schnupfen habenden Mann ist nur eine urban legend! Männer stellen sich der Krankheit und durchstehen diese mit erhobenem Hauptes!

  7. endlich wird hier auch mal verständlich erklärt, wie die viren in den körper kommen: durchs ohr! (wie sonst??)

  8. @christof: Ja klar. ;-)

    Ich glaube ja, diese Nahtoderfahrung umnebelt nur auch euren Geist und verklärt die Zeit im Rückblick.

    Wir Frauen dagegen erinnern uns sehr genau an literweise Tee kochen, tonnenweise Papiertaschentücher anschleppen und stundenlanges verbales umhätscheln müssen.

  9. na also ich war bei krankheiten nie leidig, es sei denn es ist wirklich schlimm, und das hatte ichin den letzten 10 jahren nicht mehr. ich habe eigentlich noch nie wegen ner erkältung inner uni oder in der arbeit oder sonst wie gefehlt, krank sein und umsorgt zu werden hasse ich nämlich wie die pest!

  10. Wieso haben diese Erreger bei der Informationsveranstaltung Helme auf, beim eigentlichen Einsatz aber nicht mehr?

  11. Ach ja, das kenn’ ich – bin den Ansteckungsversuchen in den letzten zwei Wochen schon zwei Mal mit leichten Schrammen/Halskratzen eben so entkommen. Viel Glück!

  12. *gg* bin grade durch Zufall auf deiner Seite gelandet und find’s supi ;)
    Das mit der Erkältung kommt mir irgendwoher bekannt vor ^^

  13. mh eigentlich schreit das ja nach ner todeszone zwischen den betthälften, so mit s-draht und vieleicht ne kleine mauer (hilft dann auch gegen kalte füße und bösen kuschelattacken wenn man schlafen will)

  14. “Milch und Honig soll wunder bewirken !”

    Oder Kamillentee mit viiiel Zitrone (mind. eins bis drei am Tag ;)

    Auch von mir gute Besserung

  15. Zwei Aspirin, einen Schnaps und dann gleich ab ins Bett. So bekämpfe ich schon seit Jahren jede sich anschleichende Erkrankung erfolgreich.

  16. Tyg, durchaus möglich. Möchte ich aber nicht wissen. Bei Kopfrocken empfehle ich im übrigen auch Placebo. Die 500er.

  17. Die Russen empfehlen Wodka mit Pfeffer und dann ins Bett.
    Ob es hilft weiss ich nicht, aber es macht die Sache nicht schlimmer ;-)

  18. “Warme Milch mit Honig, schmeckt scheisse, hilft aber.”

    hm?! schmeckt doch geil! ;)
    Aber ok, is vermutlich Geschmackssache…

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>