Kuuuuhnst!

kuhnst

Wonach unterscheidet man Kunst und Nichtkunst? Könnte man Werke von Cy Twombly, Pollock, Malewitsch oder Kandinsky für genausoviel Geld verkaufen, wenn nicht der Name des Künstlers daneben steht? Bei der Aktion “anonyme Zeichner” in der Berliner Galerie “blütenweiss” hat der Betrachter am 21.Dezember selbst die Möglichkeit, eigene Grenzen zwischen Künstler und Laien zu ziehen. Dort werden Werke anonym nebeneinander aufgehängt und für 100 Euro verkauft. Wenn alles klappt, wird der eine oder andere echte “Beetlebum” darunter sein *grins*. [via] [via2]

21 comments

  1. Hey, so geht’s mir aber auch immer, wenn ich beim Zahnarzt im Wartezimmer sitze.
    Wer malt denn so’n Scheiß wie ein schwarzes und ein weißes Quadrat auf blauem Grund?

  2. @gnokii: 60 Euro/Bild ;) da nur 60% an den Zeichner selbst gehen.
    @Harukaze: ja… ich bin in der Beziehung ja auch Laie ;)

  3. so! jetzt hab ich entschieden! Schnutinger’s RSS wird wieder gekickt aus meiner pers-Google-Startseite!
    Du bist lustiger, zeichnest verständlicher und besser!

  4. Okay.. gib dir mühe. Ich werd mir die Ausstellung dann mal ansehen und ein Bildchen kaufen. 100 Euro sind da wirklich nicht zuviel :)

  5. dein Werk nimmt dich wohl sehr in Anspruch.

    Erst kam mir der Comic so leer drauf, erst jetzt hab ich bemerkt, dass da ja gar kein Hintergrund ist. War zwar sonst auch nicht oft, aber irgendwie wirkt der Comic flach, vom gezeichneten her.
    Nicht falsch verstehen, aber gerade beim vorletzten und letzten Bild sieht es leer aus.

    Der Rest ist wieder toll, dein Gesichtsausdruck und vor allem der von dem Hasen.

  6. Sagte nicht jemand mal “Alles ist Kunst”? Dementsprechend dünn fällt auch meine eigene Definition aus… meines Erachtens ist Kunst alles, was beim Betrachter etwas auslöst. Dieses “etwas” kann ein Gefühl sein oder erstmal Ratlosigkeit, die sich später durch etwaiges Überlegen und Interpretieren in eine Meinung wandelt.

    D.h. auch, daß natürlich alles Kunst ist, was nicht Alltagsgegenstand ist. Denn an diesen gehe ich einfach nur vorbei. :)

  7. Beim Film “Mona Lisas Lächeln” gibt es dazu einen schönen Disput zwischen der Lehrerin (Julia Roberts) und ihren Studentinnen.

    Ich habe für mich mal entschieden, dass alles gerne Kunst sein kann, aber mir deswegen noch lange nicht in den Bann zieht oder mir gefallen muss. Und darauf kommt es am Ende für mich an.

    Ob ein Kunstwerk den Preis wert ist, der draufgeschrieben wird ist eine andere Sache. In dem Fall ist Geld ein prima Mittel für mich um Prioritäten zu setzen.

  8. es ist echt schwer zwischen kunst und nicht kunst zu unterscheiden…fakt ist aber das viele einfach irgendwelches zeug als kunst verkaufen…und das ziemlich gut.

  9. …ein weitschweifiges Thema.
    Problem ist, dass es meiner Meinung nach zu oft am Namen des Künstlers hängt. Hat man sich erstmal nen Namen gemacht, dann ist alles (wirklich alles!!!) was man macht unter dem Begriff Kunst zu sehen. Wenn ich ein paar Wäscheleinen im Central Park spanne und orange Tücher drüber hänge, dann krieg ich höchstens auf´s Maul, Christo kriegt lob…
    Für meinen Geschmack muss somit jeder für sich entscheiden, was Kunst ist und was nicht…
    Und dazu am Rande: Denke, dass Du Dich zu dem “gehobenen Reigen” zählen darfst…
    Coole Stories, geniale Bilder, toller Witz!
    Und nu genug geschleimt! ;o)

  10. Pingback: Mac’s Weblog » Blog Archive » Kunst

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>