The Walking Dutts

30 comments

  1. Immer diese Lästerliche …
    Aber ist schon richtig:
    Was sagt ein arbeitsloser Geisteswissenschaftler zu einem mit Job?

    Richtig: Einmal Pommes rot/weiß bitte

    • Theorie 1: Versalfonts sind postgender.
      Theorie 2: Geisteswissenschaftler haben es tatsächlich leichter, besser bezahlt zu werden.
      Theorie 3: Aufgrund des signifikant höheren Frauen*-Anteils wurde hier das generische Femininum eingesetzt und im letzten Panel symbolisch repräsentiert.

      Da sich alle 3 Theorien untereinander nicht widersprechen kann man auch gerne ein Element der Potenzmenge über alle annehmen :)

  2. Fürs nächste Mal: In Schwaben gibt’s so viel Rotwein der weg muss (egal ob schlecht oder nicht), dass die auf die seltsame Idee gekommen sind, das Zeug mit Cola zu mischen. Schmeckt nicht halb so schlecht wie man denken könnte (außer bei süßem Rotwein oder Vita-Cola). Wird hier als Korea bezeichnet, fragt mich nicht warum…

  3. Pingback: "Man verschenkt nicht einfach Alkohol in einer Universitätsstadt voller Geisteswissenschaftlerinnen… | Die wunderbare Welt von Isotopp

  4. Pingback: Markierungen 08/07/2014 | Snippets

    • Nö. Die schimpfen zwar darüber, sind aber trotzdem angemeldet, weil’s so praktisch ist, alles darüber zu organisieren. Und weil die Uni-Postfächer zum Teil noch so antiquiert limitiert sind, dass sie mit einem PDF voll sind…

  5. pfft, nur Geisteswissenschaftler_innen können dem prekären Leben emanzipatorisches Potential abgewinnen. Die sogenannten “harten” Wissenschaftler_innen sind doch nur Gefangene des kapitalistischen Hamsterrads :-P
    Viva la Vinolution!

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.