Karriere-Metaller

40 comments

  1. yeah! amoooooooon amaaaaaaaaaaarth!!! *ggg*
    hoffe ihr hattet viel spaß!
    ach ja, vor mir dürft ihr auch angst haben, ich kenn mich ja nun auch mit projektadministration aus…und bin etagenverantwortlicher und branschatzbeauftragter aus der 18 :D

  2. Hrhrhr

    Nur das Argument “…sonst stell ich’s ins Internet” hast du dir selbst verbaut, indem du es schon gepostet hast.

  3. du warst aber auch nicht mehr ganz nüchtern, das handy scheint zumindest beim fotografieren nicht ganz deine wackler ausgeglichen zu haben

  4. Oh Oh – ein normanischer trinkfester Chef mit Drittmittelerfahrung: Nun, man wächst mit seinen Aufgaben ;-)

  5. +++ Dementi +++

    DAS WAR EINE FALLE! Als ich beim Lesen von “IT-Projektmanagement kompakt” kurz einnickte, hat man mir diesen Plüschhelm aufgesetzt und meinen seicht-friedlichen Dämmerzustand genutzt, um einen Bierkasten unter mein Bett zu schieben. Ich bin unschuldig! Überhaupt trinke ich gar kein Bier und höre nur Reinhard May. Eigentlich war ich noch nicht mal in Köln, das ist ja jemand ganz anderes.

  6. @Freddi: Wenn Du Reinhard Mey hören würdest, wüßtest Du wenigstens, wie man seinen Namen schreibt. Merke: Eine gute Lüge erfordert immer eine gute Vorbereitung.

  7. +++ Dementi +++

    Darth Beetlebum hat den Vokal in meinem Eintrag nachträglich manipuliert, um mich zu diskreditieren.

  8. Und das Bild ist geshoppt, da war nämlich eigentlich noch eine leere Wodkaflasche unter dem Bett. o_O

  9. @Jazz ich musste viel zu sehr kichern, als das ich das Handy ruhig halten hätte können…

  10. @Jojo:
    Ach, kichern nennt man das jetzt – muss ich mir merken, wenn ich nächstes mal wieder vor lauter “kichern” das Schlüsselloch nicht mehr treffe und die Beste aller Frauen rausklingeln muss.

  11. Haha! Genial!
    Die leichte Unschärfe des Bildes lässt in Kombination mit dem Bierkasten aber auch interessante Schlußfolgerungen zu…

  12. War denn nur jeder außer mir auf dem Konzert? *grummel*
    Aber freut mich, dass ihr Spaß hattet. Jeder so auf seine Art :)

  13. das war nur ein Vorgeschmack, die wirklich verfänglichen Bilder sind noch unveröffentlicht

  14. Lücki! Du sollst was schaffen :)
    Sieht aus als wärest Du auf nem goldenen Karriereweg mit Deiner Projektlerei

  15. @Moss Ich bedaure lieber das anständige Krombacher Pils, das dafür sterben mußte, mit irgendeiner klebrigen Plörre vermischt zu werden.

    Was habt Ihr nur alle gegen Krombacher? Da gibt es wirklich weit Schlimmeres auf dem deutschen Markt.

  16. Hey, ich war am Wochenende auch in Köln, allerdings in der Werkstatt (nähe Underground) bei Eisregen. :) Amonamaaaaarf hab ich am Mitwoch in HH gesehen, war sehr nett.

    P.S.: Kölsch ist abartige Plörre. :D

  17. Man kann auch weibliche Personen als Brandschatzbeauftragter betiteln wenn man auf das generische maskulin verweist, welches männliche und weibliche Personen einbezieht.

    Schließlich war früher auch alles nur im männlichen Geschlecht bezeichnet.

    Aber dank PC muss jetzt ja alles zu gleichen Teilen aufgeteilt werden.

    Ein Hurra für das hervorheben von Schwächen anstatt des Förderns unterschiedlicher Stärken.
    (Huch schon wieder maskulinum)

  18. +++ Dementi +++

    Ich bin gar nicht Freddi. Aber ich bin in Köln.

    @#31 Das hast du sicher mit Alt verwechselt :D

  19. @Frank: Korrekt muss dein letzter Satz natürlich so lauten:
    Eine Hurrarin und ein Hurra für das hervorheben von Schwächinnen und Schwächen anstatt des Förderinnens und Förderns unterschiedlicher Stärkinnen und Stärken.

  20. Ich dachte, der Beruf des Brandschatzbeauftragten wurde aufgegeben, als Morden, Plündern und eben Brandschatzen durch das heutige Bankensystem ersetzt wurden?

  21. genau, Brandschatzbeauftragte…

    “bei die wikingers in Haitabu lebte ‘ne Frau mit rote Haare.
    Das gibt es bei die Wikingers ab und zu, und die hier hieß Renate.
    Sie war hübsch in’ Gesicht und trank den Met mit Wonne
    und fuhr auch gern zu See…”… *nu hab ich n Ohrwurm

  22. Ha, wie schön, dass es Leute gibt, die Torfrock hören.
    “Granate! – zack, bumm”

    Grüße aus Stuttgart,
    Frank

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>