non-vegan hipsterism

hipsterdog

27 comments

  1. wasn 2009 für eine Eigenschaft?
    Ist das wieder nerd-Sprache oder versteh ich einen Zusammenhang nicht?
    Auf jeden Fall wieder ein schöner Comic!
    Gruß

  2. ganz einfach:
    n => aktuelles Jahr
    n – x => Vergangenheit, altmodisch, “out”, nicht-hip, …

  3. Pingback: Beetlebumbambam « Stefan Niggemeier

  4. Wieso “non-vegan”??? Ich kann weder etwas explizit veganes noch etwas explizit unveganes erkennen. Ob und inwiefern Tierhaltung vegan ist oder nicht, wird ja immer kontrovers diskutiert und ist im Einzelfall auch unterschiedlich zu betrachten, aber hier…? Bitte um Erklärung. *grübel*

  5. @Agnostiker

    Zu deiner genialen Erklärung kann ich leider nur sagen, dass die Sache offensichtlich doch nicht so einfach zu sein scheint. Allerdings ist für mich noch unklar, ob es an deinem mathematischen defizit liegt, oder eher an deinem schlechten Text- bzw. Sprachverständnis… Allerdings tendiere ich eher zum Handicap in Mathe! Aus dem Kontext deines Kommentars ergeht, dass die Pointe von dir verstanden wurde, also kann es nur Mathe sein.

    Nun aber zu den Kritikpunkten…

    Punkt 1:

    Bevor man mit Variablen um sich wirft, sollte man diese deklarieren!!!

    Punkt 2:

    n benutzt man in der Mathematik üblicherweise für die Anzahl von blabla… (Tipp: bei Wiki unter Fakultät nachschlagen). Das t wäre hier die richtige wahl gewesen.

    F(out)=t0-tn und F(in)=t0+tn

    Die “0″ im “t0″ gehör eigentl. kleingeschr. und tiefgestellt und steht für die Gegenwart.

    F(out) oder F(in) bedeutet nix anderes als, Funktion von in oder Funktion von out.

    +tn (n eigentl. klein u. tiefgest.) für eine relativ unbestimmte Zeitraumzunahme.

    -tn (s.o.) für eine relativ unbestimmte Zeitraumabnahme.

    So wäre es dann auch richtig gewesen… Und ob das eine klug gewählte, da komplexere Erklärung, für diesen eher simplen Sachverhalt gewesen wäre?!? Ist wohl eher ne Geschmacks und Ego Sache…

  6. @Informer: Ohjeeeee.
    Er hat seine Variable doch “deklariert”, und kann ja wohl seine Variablen nennen, wie er will.
    n hat mit Fakultät nicht soo viel zu tun…

  7. ich schliesse mich der frage von #11 stb an: kann “hipster dog” als t-shiert kaufen? bitte bitte bitte !

  8. @Elisabeth (12): weil der Hund selber ein Hipster ist, und der ist ja kein Veganer.
    (Man soll zwar schon von vegan ernährten Hunden gehört haben, aber ob die dann wirklich Veganer sind, wo sie’s ja nicht freiwillig machen…)

  9. @V’kar

    Er hat es vielleicht versucht… In den verschiedenen Programmiersprachen, hat n vielleicht wirklich nicht viel mit der Fakultät zu tun, aber in der Mathematik ist es zumindest in der Statistik, Stochastik sowie der Kurvendiskussion eigentl. immer der Fall! Klar kann man n auch für etwas vllig anderes nehmen, jedoch würde dies nur verwirren… Und mal angenommen er hat Sie deklariert, dann sag mir mal wo? Er hat lediglich 2 math. Vergleiche aufgestell, die absolut falsh sind. Er erläutert aber nicht die math. Funktionen, wann etwas In oder Out ist in relation zur Zeit.
    Warum falsch?!?
    Hier ein Beispiel mit seinen Vergleichen als Basis:

    1.
    n => aktuelles Jahr: In Worte gefasst–> n kann dem aktuellem ODER einem hherem bzw. gr0erem Jahr entsprechen…

    2.
    n-x => Vergangenheit, altmodisch, nicht Hip (was den jetzt %-/ )

    aber nehmen wir es mal so hin…

    also aktuelles Jahr oder Zukunft – xJahre , dann nicht hip

    aber wenn n jetzt den Wert +10 (10 Jahre in der Zukunft hat) und ich ziehe nun 2 Jahre (-x) ab, dann bin ich aber immer noch 8 Jahre meiner Zeit vorraus, aber dennoch nicht HiP %-!

    ergibt keinen Sinn…

  10. Oh LOL %-D

    Sorry, war mein Fehler!

    Das hier “=>” soll wohl einen Pfeil darstellen 8-D, dann machts auch Sinn (T°T).

    OK er hat Recht! Sorry nochmal :-[

  11. Gott, sind die Kommentare hier teilweise peinlich. Fremd-Schäm-Alarm.

    Sehr schöner Comic, Jojo. Ich finde BamBam wahnsinnig cool.

  12. Klarstellung zum Thema ‘n’ in der Mathematik:
    0. Mathematiker sind pedantische Arschlöcher.
    1. ‘n’ wird in ‘Mathematik’ nicht verwendet ;) (vgl. Duden)
    2. siehe 0.
    3. bin ich selbst Mathematiker
    4. Variablen zu deklarieren ist in der Mathematik optional, nicht eingeschränkte Variablen sind nur nicht immer nützlich
    5. Variablen heissen in der Mathematik so, wie der Mathematiker sie benennt, durchaus auch mal ‘Theo’, ‘Kurt’ und ‘Heinz’, wenn ihm danach ist
    6. ‘n’ als Variable wird gerne aber nicht nur für positive ganze Zahlen verwendet (also zum Zählen, quasi)
    7. Gezählt wird 0, 1, 2 …

  13. @skessa (19.) Ähm, dann sind also Hipster prinzipiell vegan? Immer und stets? Naaa, wenn das so wäre… Definiere mal Hipster, überhaupt. Vor ein paar Jahren (oder auch: vor einem Paar Jahren) hießen Unterhosen mit angeschnittenem Bein so. :->

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>