Konsequenzen

dinner9

28 comments

  1. Hell Yea!
    Coffeeman, unser Held! Der Verteitiger des flüssigen schwarzen Goldes…

  2. gibts wirklich Leute, die das Ding Expresso nennen? Jetzt weiß ich auch, warum Coffee-Man immer so gestresst aussieht. Dachte, das liegt am erhöhtem Kaffee-Genuss.

  3. Espresso bleibt Espresso weil er ein Espresso ist und ausserdem EXT man ihn nicht sondern trinkt ihn mit Genuss.

    Bis jetzt erstaunlich wenig Mitgefühl für Nadini…

  4. Das heißt natürlich nicht nur in Rom “Espresso”, sondern überall! Okay, außer in Spanien, da heißt es “café solo”.

  5. @Uli: da es italienisch ist, würd ich Espressi tippen. Oder halt neudeutsch “espressos”

  6. …..irgendwie ist es trotzdem un-geburtstag——-haft seine freundin verprügeln zu lassen……oder so…..auch wenns vom flix ist.

  7. Oh toller Wikipedia Moment:
    “Espresso ist heute die häufigste Zubereitungsart für Kaffee in Südeuropa, insbesondere in Italien, Spanien, Portugal (wo er offiziell café expreso bzw. café expresso oder auch Bica heißt) und Frankreich (wo er „expresso“ oder „petit noir“ heißt).”

  8. @Uli (9): Laut unserem italienischen Barista in der Kantine heißt die Mehrzahl von Espresso Espressi

  9. Ich kenne leider mehr als genug Leute die immer “Expresso” sagen und da auch absolut unbelehrbar sind. Das sind übrigens die selben Leute bei denen die Mehrzahl von Euro “Euros” heißt. Am besten nicht darüber aufregen…

  10. Hier bei uns ist das ein Caffè. ;-)

    Mit Espresso outet man sich direkt als Touri. Genauso wie mit einem Cappuccino zu einem anderen Zeitpunkt als zur Frühstückszeit. ;-)

  11. Der “Ich hab’s dir ja gesagt aber du wolltest ja mal wieder nicht auf mich hören”-Blick von Jojo ist wiedermal der wahre Höhepunkt für mich. :)

  12. @22 da möcht ich widersprechen.

    War letztes Jahr in Süditalien (zwar eher zum Arbeiten als zum ausspannen, aber egal) in einer Gegend wo Deutsche nur Urlaub machen um die Verwandtschaft zu Besuchen:
    Mit dem Reiseführer und Arbeitskollegen 11 Uhr Nachts ins Cafe um den Tag bei Cappuccino und Cornetto abzuschließen. Und wir waren nicht die einzigsten!

  13. Seid doch nicht so streng, wer „Expresso“ sagt, hat halt französische Ambitionen ;)

    Wikipedia-Moment, zweite Runde:
    „Das im Deutschen verwendete italienische Lehnwort Espresso leitet sich von der vollständigen italienischen Bezeichnung caffè espresso ab [...] Etymologisch falsch ist die Bezeichnung Expresso im Sinne von: „schneller Kaffee“, die eventuell aus dem Französischen in den deutschen Sprachgebrauch gelangt ist. Dort schreibt man Expresso mit „x“, wie in Spanien (café expreso) und Portugal (café expresso, siehe auch Espresso (en)). Das „x“ kommt zwar aus dem Lateinischen (lateinisch expressus = ausgedrückt, ausdrücklich); zum Italienischen hin wurde es zu einem „s“ assimiliert.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Espresso#Herkunft_und_Etymologie

  14. @24
    Einzig ist nicht steigerbar, ergo ist einzigst flasch. Einzigst die Abends-Cappuccino-Trinker sagen/schreiben sowas. ;)
    Diese Steigerung wird in der deutschen Sprache erst dann als gültig anerkannt, wenn es in der Medizin so etwas wie “ein bisschen schwanger” geben wird…

    J-

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>