Panometer Dresden

panometeren
[Panometer Dresden]

18 comments

  1. Oh ja, sehr schick. Aber auch ziemlich teuer, wenn ich mich recht entsinne.

  2. Von der Website des Panometers:
    “Eindrucksvolle Licht- und Toneffekte sowie eine eigens für das Panorama geschriebene Musik von Eric Babak verstärken diese sinnliche Wahrnehmung.”

    Aus Jojos Comic:
    “Nur das 5 Minuten Barock Hintergrund-Sample nervte mit der Zeit…”

    Kombiniert heißt das wohl, dass das barocke Dresden von 1756 eine ziemlich nervende Angelegenheit war. Wüsste gern, wie das Lebensgefühl damals wirklich war ;) Aber eindrucksvoll stell ich mir dieses Panometer-Dingens wirklich vor…

  3. Hmm.. jetzt wohn ich schon ne Weile in Dresden, aber dort war ich überhaupt noch nicht. Es gibt aber auch genug andere Museen und ähnliches, hatten bisher genug zu tun :-)

  4. Schau ich mir an, vorher noch: klugscheisser mode an: last weekend… klugscheisser mode aus!

  5. Eure Kulturbegeisterung ist echt faszinierend. Das reißt einen förmlich mit.
    Da meine Schwester in Dresden wohnt werde ich das Panometer mal mit in den nächsten Besuch einplanen.

  6. Es ist echt spannend und super gemacht, das Dresdner Panometer. Als Student muss man da glaub ich weniger bezahlen.

    Liebe Grüße aus Dresden ;)

    Mone

  7. “die Nacht hätte man sich auch sparen können” – es sind die kleinen Dinge & Sätze, warum ich hier so gerne reinschaue! Danke! *lol*

  8. lieber herr JoJo,
    ich habe noch ihre sigur-ros-dvd, die ich nur schweren herzens zurückgeben möchte. vielleicht lässt sich da demnächst mal ein date irgendwo am großen turm ausmachen… oder nachts mit hut und mantel und hochgeklappten kragen. mit zigarette. und brille. und geiler tiefer bassiger stimme. mit händen in den manteltaschen. nebel. laternenlicht. und geheimnisvolles nicken.

    ach ja. du magst ja sicher auch zur nächsten bloglrsung nach erfurt mitkommen, oder? hätten sie denn die zeit einen kleinen miniflyer zu zeichen, den man ausdrucken und über erfurt per flugzeug abwerfen kann? in massen. mit mänteln? und hüten? und zigarette und brille und…. schon gut… ich weiß eben nie wann schluss is :D!

  9. wunderbar dein barocker Typ!

    und so schnell;)

    5 Minuten Barocksample stzell ich mir wirklich übel vor… obwohl oder gerade, weil ich Barockmusik sehr mag… eine ganze Vorstellung mit nur 5 Minuten, ewig wiederholt… UFF.

    Die wollten wohl die GEMA sparen oder was?

    Ansonsten kann man wennigstens ein längers Stück oer so spielen… find ich…

    Hoffe, dein Barockmusiksamplgeschädigtes Hörzentrum hat sich inzwischen wieder normalisiert!

    Ansonsten fänd ich so ein Panorama ganz spannend, über die Nacht könnte man allerdings diskutieren *gähn*

    Grüßchens ausm Norden! Monika

  10. da wohnt man seit 7 jahren in dräsdn, aber da warsch noch nich. die stadt überrascht mich immer wieder.

  11. Das Panometer ist definitiv einen Besuch wert – auch wenn ich den Eintritt für etwas zu teuer halte. Im Leipziger Rom war ich auch – ebenso sehr sehenswert.

    Grüße,
    Torsten

  12. @ bastih & JoJo: da ich der Übergabe wohl nicht bewohnen werde erwarte ich eine graphische Aufbereitung von Mantel, Hut und Zigarette!

  13. Pingback: Puh am Sonntag: fünfte Ausgabe - Puhs Blog

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>