Comics machen für Autodidakten

comicsmachen

20 comments

  1. [Kulturkritik on]
    Tja früher war “jemandem zu folgen”, ein “Vorbild zu haben” noch was Gutes. Heute baut man sich seine Fähigkeiten patchworkartig zusammen und erarbeitet sich so eine puzzle-artige Künstler-Existenz.
    [Kulturkritik off]

  2. haha hatte gerade noch gedacht, dass ich auch mal lernen sollte Comics zu zeichen. Da wollt ich dann hier mal nen bissel rumstöbern um mal zu schaun wie man das angehen könnte und du gibts mir noch nen passenden Buchtip .

    Danke

  3. Komisch, ich habe “Vorbild haben” schon immer als sehr merkwürdig empfunden. Von der amerikanischen Variante “personal hero” ganz zu schweigen.

  4. Ich bin eher verblüfft, dass du das noch nicht hattest – selbst bei mir Standard, und ich kann nicht einmal das Haus vom Nikolaus malen…

  5. @Torsten&Dirpet: Ihr habt aber mitbekommen, das es nicht “Comics richtig lesen” ist, ja ? ;)
    @Knut: hier wird geschrieben wie man brabbeld – auch wenss falsch ist. Hast aber natürlich Recht.
    @Klingsor: Ja, aber ist denn alles was “gut” war auch besser ?

  6. Oha….irgendwie kommt mir das Ganze bekannt vor…..wenn jetzt noch eine SPur von Jojos Talent in meiner Feder wohnen würde…. ;-)

  7. “theoretischer als”, “ANSCHLIESSENDEN” und eigentlich auch “TIPPS”

  8. Pingback: timo-ernst.net » beetlebum.de

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>