mein neues Taschenmesser

Mein letztes Taschenmesser hatte ich damals bei der Bundeswehr. Leider musste ich diese effiziente Tötungsmaschine inklusive präzisen Dosenöffner und ultraschneller Baumsäge zum Ende wieder abgeben. Seit dieser Woche hab ich nun wieder ein Taschenmesser. Diesmal bei dem Logowettbewerb der Marketingblogs gewonnen – ergo darf ich es für immer behalten. Der Preis für das meistgewählte Logo (ich kann es immer noch nicht glauben – danke an alle!!!) ist ein ultra-hochmodernes Victorinox SwissMemory 0.6026.TM5 Taschenmesser. Und eins kann ich gleich mit verraten, es hat sich einiges getan bei der Taschenmessertechnik.

messer1messer2

27 comments

  1. herzliche gratulation. so ein ding habe ich auch. extrem praktisch.
    aber als schweizer muss man ja fast ein taschenmesser haben

  2. Herzlichen Glückwunsch. Endlich mal in sinnvoller Preis. Und die nächste Generation kann bestimmt auch MP3s abspielen …

  3. Gratulation!
    Mein erstes Taschenmesser hatte außer der Klinge noch eine PInzette und ein ähm… nuja ich habs als Zahnstocher mgenutzt.

  4. Ich schließe mich mal den Gratulanten an und hoffe das wir uns nie volltrunken mal nachts mit Aggro-Laune begegnen. Nicht das Du mir dann noch Deine Daten in den Bauch spielst! ;-) LG aus dem Netz

  5. Glückwunsch auch von mir, aber dieses Ding als “Taschenmesser” zu bezeichnen ist ja wohl ein Witz!! Wo ist denn da bitte das MESSER (doch nicht etwa dieses kleine Teil rechts oben neben der Nagelfeile)?!? So wie ich das sehe könnte man damit eher in der Kategorie “Pimp my USB-Stick” antreten ;-))

  6. Gratuliere! Du weisst aber schon, dass wir Schweizer nicht “Taschenmesser”, sondern “Sackmesser” sagen dazu? (Ernsthaft. Aber nicht ohne Absicht: ob’s daraus wohl bald die nächste Beetlebum-Bildgeschichte gibt?)

  7. da es eine Klinge hat, darfst Du diese fiese Machete nicht mit ins Flugzeug nehmen, da mußt Du Dir ganz schnell was kreatives einfallen lassen, wenn Du es vergißt vorm Zoll herauszunehmen, aus der Hosentasche.

  8. USB-Sticks an Taschenmessern, insbesondere Victorinox Messern sind völliger Schwachsinn, da diese Taschenmesser für die Ewigkeit, oder zumindest für eine sehr lange Lebenserwatung gebaut wurden.
    Ein USB-Stick hingegen ist nach einem Jahr veraltet und nach fünf Jahren kaputt. Ebenso die Batterie, inkl LED, etc.
    Deswegen sollte ein Taschenmesser nichts elektronisches haben und ein USB-Stick nichts scharfes.

    Gruß,
    Pablo

  9. Auch nochmal von mir/uns ein herzhaftes wie -liches -LICHEN GLÜCKWUNSCH.

    Und keine Angst … warte erstmal ab, was es nächstes Jahr im Falle der Titelverteidugung gibt …

  10. @Marco: es kommt nicht auf die Größe an ;)
    @Pablo: Nee nee, das hat schon alles seine Ordnung. Bei victorinox hat man das alles bedacht. Die Batterie kann man wechseln. Der USB Stick ist auch nur eingeclipt und könnte theoretisch aufgerüstet werden.
    @wortführer *whohoooo* …
    @Alex: ja, haben sie ;)

  11. Auch von meiner Seite aus gratuliere ich Dir zum Gewinn des Logowettbewerbs. Der USB Stick im Taschenmesser wird Dir draußen im Wald unheimlich nützlich sein ;-)

  12. Auf dem unteren Bild ist leider nicht zu sehen, wie der TaschenUSBFeilenStick nach dem Einstecken in den Computer mit der ausgeklappten Schere das von links kommende Kabel durchtrennt. Insofern hätte ich beim Blockeintrag ein 2%§!CARRIER-LOST erwartet.

  13. @Jojo: jaja, ich weiß… die Größe (Länge) ist nicht entscheidend… das Hin und Her macht die Meter ;-)

  14. Ja der Schweizer und sein Taschenmesser, bin auch im Besitz eines Solchen und nehms auch meistens auf die Reise mit. Bin auch die obligate Frage beim Gepäckscanner gewohnt: “Stimmt es, dass sie da ein Messer haben?”

    Viel Spass damit!

  15. Super, so ein USB-Taschenmesser habe ich auch vor Jahren mal geschenkt bekommen. Das Dumme ist nur, dass man am Flughafen mit so einem Ding in der Notebooktasche nichts ahnend schnell als Terrorist identifiziert wird. Mit der Folge, dass ich die Wahl hatte den USB-Messerstick entweder für 7 EUR zurück nach Hause schicken zu lassen oder die Messerklinge auf dem Holzstuhl des Gatewächters abzubrechen. Ich habe mich für letzteres entschieden. Die Maschine habe ich dann letzlich mit der lebensgefährlichen, Minischere gekapert und nach Dubai umgeleitet. Schöne Grüße aus der Wüste!

    PS: Letzteres war natürlich nur ein Scherz – in Dubai gibt es gar keine Wüste mehr! ;-)

  16. Pingback: Free Download MP3 Music

  17. Pingback: Online MP3 Downloads

  18. So ein Teil ist doch enorm praktisch. In der Gelbörse untergebracht gehen USB-Sticks einfach immer kaputt. In einem Taschenmesser eingebaut kann nicht mehr viel passieren. Von mir heißt es also Daumen hoch.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>