Melde: Uhr erfolgreich zerschlagen.

Früher mochte ich keine Armbanduhren. Ähnlich wie mein Vater, empfand ich sie als störend. Wollte ich die Zeit wissen, hingen ja immer noch genug Uhren in der Gegend herum. Das änderte sich jedoch als ich zur Bundeswehr musste. In den Wäldern hingen keine Uhren. Dazu wurde dort alles streng nach Zeiten geregelt, so das ich ständig gezwungen war andere zu fragen wie spät es ist, um zu wissen was ich eigentlich gerade zu tun hätte.

bw1.jpg

So gab es viele tolle Gelegenheite jegliche Geräuschtarnung elegant platzen zu lassen.

bw2.jpg

Schon in der 3. Woche kaufte ich mir die erste Armbanduhr meines Lebens. Und ich fand es toll. Denn nun hatte ich noch ganze 8 Monate eine tolle Beschäftigung: Zuschauen wie 8 Monate auf meiner Uhr vertickten. Verständlicherweise baute ich so ein inniges emotionales Verhältnis zu meiner Uhr auf, sagte sie mir doch, dass ich bald wieder in normalen Verhältnissen unter normalen Menschen sein würde.

bw3.jpg

bw4.jpgDas ist nun vorbei … meine Uhr ist letztens kaputt gegangen. Nicht direkt kaputt, das Glas ist nur endgültig gesprungen. Es musste ja auch wirklich schon viel durchmachen. Die ersten Kratzer entstanden gleich damals, indem ich mir das Sturmgewehr auf die Uhr schmiss, die letzten indem sie mir öfters mal runter fiel, oder ich etwas anderes darauf schmiss. Doch letztens ist es völlig zersprungen, da ich in meinem federnd-leichten Gang, mit wedelnden Armen eine Straßenlaterne streifte und die Uhr zwischen Laterne und meinen Arm geriet.
Ich weiss nicht ob ich es je schaffen werde, eine neue Uhr zu akzeptieren.

13 comments

  1. Herrlich. Das ist ja fast so gut wie “Sturmtruppen”.
    Und Cramsi: Dann wäre ihm die Uhr bestimmt in einen Nachttopf gefallen …

  2. Dann hätt er sich nicht ma eine zugelegt *g*…
    Aber ich fühle mit ihm… Wecker #7 sieht den Mistkorb von innen! *trauer* ;)…

  3. Miltec-Standard-Glas kann man doch wechseln lassen, solange das Uhrwerk samt Zeiger noch funktionieren sit das doch alles nicht so schlimm…

    :-D

  4. Zivi ohne Uhr ist auch schwierig. Ich stells mir grad bildlich vor:
    Mit einer Hand am Handgelenk eines Patienten, wild um sich guckend “Sind die 15 Sekunden schon rum?”

    Aber Jojo, mach Dir nix draus, ich renn auch immer mit meiner Uhr gegen irgenswelche Gegenstaende… Allerdings muss ich dann eher schauen, ob ich nicht eine Beule in den Gegenstand gehauen hab, so’ne G-Shock ist schon sehr stabil ;-)

  5. tolle momentaufnahmen aus dem leben von dir und deiner uhr.. *lol* hoffe du findest eine neue geliebte.. oder vielleicht läßt sich die alte reparieren.. :-)
    und ach ja, dich als informatiker interessiert vielleicht, dass es jetzt sogar schon digitale uhren gibt.. :D

  6. Ich hab während meiner BW-Zeit die selbe Uhr getragen. Nur mit schwarzem Armband.
    Vorher habe ich keine Armbanduhr besessen und seither trage ich auch keine mehr ;)

  7. @Pia : OG OA Pia :D !!! Ich kanns mir noch immer nicht vorstellen.

    @Marcus: Wirklich ? Bei einer 25 Euro Uhr ?!

    @goj: Meine nächste Uhr müsste wohl auch so ein Klopper sein ;)

    @Kief: ich bin schon stolz auf mich, weil ich mit der zunehmenden Technokratisierung mitgegangen bin und mir eine Quarz Uhr gekauft habe.

  8. @ Jojo

    Na klar… gewechselt wird dir alles. Wenn die Uhr für dich einen so großen emotionalen Wert hat, dann wirst du dieses seltsame Preisleistungsverhältnis wohl in Kauf nehmen müseen. :-D

  9. Was für wunderbar treffende bilder des lebens als wehrdienstleistender…. da ueberlegt man sich glatt ob man nich nochma zu ner reserveuebung melden sollte

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>