Anananananas !?

ananas.jpg

13 comments

  1. 1. ist Ananas ekelig! *vishrechtgeb* Schreib doch lieber was über Erdbeeren! :)

    2. ist Ananas Obst und kein Gemüse!

  2. Ich muss hier meine Vermutung wiederholen: Ananas ist eine Negativfrucht, so wie Grapefruit. Sie entzieht dem Körper mehr als sie ihm gibt. Jedenfalls schmeckt sie für mich so. Aber es wäre schön, wenn in dem Spektrum der Leser hier auch ein Ernährungswissenschaftler stecken würde.

  3. also 1. ananas ist eine tropische frucht / obst

    und 2. Sie ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen sowie auch an Enzymen (Bromelain oder Bromelin), die die Verdauung fördern, Entzündungen hemmen, den Blutdruck senken und Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden abbauen (Ursache für Arteriosklerose) sowie Vitamin E, das als Schutz vor freien Radikalen dient. Auch bei Magenproblemen und Gelenkbeschwerden soll die Ananas helfen.

    Quelle: wikipedia :D

  4. Ich wollte es schon dazuschreiben, dass ich zu faul bin das nun zu recherchieren. Eigentlich wollte ich endlich mal wieder einen echten Experten finden, keinen Wikipedia-Laien (so wie ich auch). Es muss sie doch noch irgendwo geben, die Menschen, die mehr wissen als Wikipedia ausspucken kann.
    Jedenfalls bei der Grapefruit sagt mir mein Mit-der-Familie-Nachmittags-Kaffee-Trink-Wissen, dass man mehr Energie zum Verdauen braucht als die Frucht dem Körper gibt. Und da ich Ananas nicht mag, ist es bei ihr auch so.

  5. da hast du recht Norbert. Es gibt viel zu viele Wiki- und Google-Experten. Naja, aber das ist auch ein gesellschaftlicher Trend. Wir sehen ja bei jeder Sportverstaltung, die im Fernsehen übertragen wird, auch einen ARD-/ZDF-/RTL- oder SAT-1 – Experten. Die sind zwar meistens vom Fach (siehe Skispringer oder Ex-Fußballer) nur leider absolut keine Entertainer… deswegen bleibt uns nur der andere Weg. Es gibt keine bloggenden Ernährungswissenschaftler, weil die müssen ja nach Kohlenhydraten im Tee suchen, deswegen bleibt uns nur der Weg durch digitales Halbwissen uns den Tag zu verschönen.

    PS: Sellerie ist auch ein echtes Negativgemüse. Essen und verdauen benötigt mehr Energie als das kleine Stücken geben kann. (Und dieses wissen war gratis und ohne Wikipedia. :-D

  6. hey nix gegen ananas .. OBERLECKER!!!!

    @ jojo google doch einfach mal nach geeigneten öffnungsmethoden .. dann hat es wenigstens den anschein als wenn man sich selbst ums essen gekümmert hat und ist besser als so ne olle dose :D

  7. Es soll ja das Gerücht geben, dass Ananas das männliche Spermium angenehmer schmecken lässt. *hrhr* :P

    Zum Thema negativ oder positiv. Macht mans selber, negativ, wird ja durch den vorherigen Schalen-wegschnipp-Sport beim Essen schon wieder verbrannt.

    In Dose positiv. Lecker. Toll. So. *ebenfalls gra an ananas rumlutsch* *mjaaammm* :)

  8. Klar, dass Du den Aufwand als zu hoch erachtest, wenn Du die Ananas auf Europäische Art öffnest. Wir müssen ja auch immer alles schön fein und säuberlich machen, da darf ja nichts dreckig, klebrig werden oder daneben gehen…

    Aber davon mal ab finde ich Ananas lecker und einen verdammt guten Zusatz für Cocktails :) Gestern Abend noch ausprobiert!

    Aber sag mal, kannst Dich mal entscheiden?
    - Gemüse
    - Frucht(fleisch)
    - Salat(dose) ?

    Ich ordne die Ananas da auch eher bei Frucht/Obst ein ;)

  9. also annanas ist auf jeden fall lecker!
    und ausserdem gibts tolle ananasschneider … so einen hab ich auch echt praktisch… nur meiner war wesentlich billiger als der….

  10. Tja, nicht umsonst ist Ananas hier ganz weit bei »difficult« eingetragen :)

    Aber xkcd ist ohnehin Informatiker-Pflichtlektüre, damit kennst du den wohl schon.

Add Comment Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>